Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Horb · Gewerbe

Horber Lokalhelden gehen an den Start

Eine Online-Plattform bringt Betriebe und Kunden zusammen. Lieferung im Umkreis von 10 Kilometern ist kostenfrei.

27.03.2020

Von NC

Eine Idee aus Rottenburg wird nun auch in Horb in die Tat umgesetzt: Anfang kommender Woche wird unter www.horber-lokalhelden.de eine Bestell- und Lieferplattform online gehen und den Bürgern und Kunden zur Verfügung stehen, wie „Horb Aktiv“ mitteilt. Dort präsentieren sich Betriebe aus den Bereichen Handel, Gastronomie und Dienstleistung. In Zeiten der Corona-Pandemie mit all den massiven Einschränkungen für die Bürger soll es die Plattform Handel und Gastronomie ermöglichen, am Markt präsent zu bleiben.

Zentral ist der kostenlose Lieferservice im Umkreis von 10 Kilometern, also im gesamten Horber Stadtgebiet. Durch diesen gemeinsamen Lieferservice wollen die Beteiligten vermeiden, dass unnötig viele Menschen in Kontakt treten. Zugleich sehe man es als ökologisch unsinnig an, wenn nun jeder Einzelne seine Waren durch die Gegend fährt. Geleistet wird der Lieferservice von zwei Studenten, die beiden Fahrzeuge stellt der Mitgliedsbetrieb AHG Horb zur Verfügung.

Wer bis 10 Uhr seine Waren bei einem der teilnehmenden Betriebe bestellt, soll diese am gleichen Tag zwischen 15 und 18 Uhr nach Hause geliefert bekommen. Die Bezahlung soll bargeldlos erfolgen. Der vor wenigen Tagen eingeführte firmenbezogene Horber Solidaritäts-City-Gutschein wird ebenfalls auf der Plattform beworben und kann über ein Formular ab fünf Euro bestellt werden. Die Gutscheine werden nach Zahlungseingang ohne Versandkosten an die Kunden verschickt. Die Bürger können sich so solidarisch mit Handel und Gastronomie zeigen, da der Wert der Gutscheine zu 100 Prozent dem angegebenen Betrieb gutgeschrieben wird.

Auf der Startseite der „Horber Lokalhelden“ wird es Werbebanner geben, die jeweils für vier Wochen von Firmen, Institutionen und anderen Einrichtungen belegt werden können. Im Gegensatz zu den kostenfreien Leistungen der Plattform muss für diese Werbung bezahlt werden: Für vier Wochen liegen die Kosten bei 100 Euro. Der Erlös aus diesen Werbeschaltungen soll alle vier Wochen öffentlich an eine soziale Einrichtung in Horb übergeben werden, die im direkten Zusammenhang mit der Coronakrise steht. So könne Solidarität an den Tag gelegt werden mit Einrichtungen und Menschen, die täglich im Dienst für die Gesellschaft gegen das Virus und dessen Folgen ankämpfen.

Wie beim Solidaritäts-City-Gutschein öffnet die City-Initiative „Horb Aktiv“ temporär auch die „Horber Lieferhelden“ für alle Horber Händler, Gastronomen und Dienstleister, und ebenso kostenfrei wie für Mitgliedsbetriebe. Das Projekt wurde binnen weniger Tage mit der städtischen Wirtschaftsförderung umgesetzt.

Interessierte können sich per Mail an info@horb-aktiv.de an Citymanager Thomas Kreidler wenden. Gleiches gilt für alle, die durch Werbebanner auf der Startseite ein Sozialprojekt in Horb unterstützen wollen. Die City-Initiative garantiert eine zeitnahe Umsetzung und weist auch auf den Arbeitgeber-City-Gutschein in Höhe von 44 Euro hin.

Zum Artikel

Erstellt:
27. März 2020, 18:00 Uhr
Aktualisiert:
27. März 2020, 18:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. März 2020, 18:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen