Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ausstellung „Frauen Stimmen“

Hosen anzuziehen war ein Tabu

Aufbruch, Absturz, Erfolge: Die Sonderausstellung „Frauen Stimmen“ ist ein Streifzug durch die Frauengeschichte Tübingens in den letzten 100 Jahren.

20.01.2019

Von Sigrid Wenzel

Der Bauwerksmeister Friedrich Dannenmann, der Wirt Jakob Göhner, der Baggeraufseher Andreas Hipp – sie alle kandidierten am 18. Mai 1919 für den Tübinger Gemeinderat. Erstmals in der Geschichte standen aber nicht nur Männernamen auf der Liste der „Wahlvorschläge für die Gemeinderatswahl“. Auch elf Frauennamen waren aufgeführt, darunter die Gemeinderats-Witwe Charlotte Binder, die Mehlhändlers-Gat...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Januar 2019, 22:00 Uhr
Aktualisiert:
20. Januar 2019, 22:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. Januar 2019, 22:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen