Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Aus drei wird eins

Hotel Krone wird in der Uhlandstraße erweitert

Das Hotel Krone in der Uhlandstraße will anbauen. An das hellbraune Gebäude (in der Bildmitte), in dem zwei Veranstaltungsräume und etliche Zimmer sind, wollen die Inhaber Sabine und Alexander Stagl ein weiteres Gebäude anschließen, das Platz für 30 Zimmer bietet.

16.11.2012
  • Sabine Lohr

Tübingen. Dazu muss aber das Gebäude Uhlandstraße 5, in dem früher die Uhland-Apotheke war und inzwischen der Ausstellungsraum „Luisenbad“ ist (rechts im Bild) abgerissen werden. Dafür bekommen sie nun die Genehmigung.

Das Gebäude weise zwar noch historische Elemente auf, habe aber in der Vergangenheit „umfangreiche nachteilige Veränderungen“ erfahren, sagte Werner Hermann vom Service-Center Bauen der Stadt Tübingen. Weder einzeln noch im Ensemble mit den Nachbargebäuden sei es städtebaulich prägend.

Das neue Gebäude soll nach ersten Plänen die gleiche Höhe haben wie die beiden bestehenden. Wie es genau aussehen wird, stehe aber noch nicht fest, sagte Sabine Stagl gegenüber dem TAGBLATT.

Im Zuge des Anbaus soll dann auch das bestehende hellbraune Haus saniert werden. „Das bekommt ein vernünftiges Aussehen, aber da wird die Stadt noch einiges mitzureden haben“, so Stagl. Sicher ist, dass im Anbau Einzel- und Doppelzimmer untergebracht werden und „unterm Dach vielleicht auch eine Suite“.

Weder der Zeitpunkt des Abrisses noch des Baubeginns sind bisher bekannt. „Wir müssen jetzt erst einmal genau planen“, sagte Sabine Stagl. Die Abrissgenehmigung sei dafür Voraussetzung gewesen.

Hotel Krone wird in der Uhlandstraße erweitert
Das „Luisenbad“ in der ehemaligen Uhland-Apotheke (rechtes Gebäude) soll für einen Anbau des Hotels Krone (links) abgerissen werden. An das hellbraune Gebäude (in der Bildmitte), in dem zwei Veranstaltungsräume und etliche Zimmer sind, wollen die Inhaber Sabine und Alexander Stagl ein weiteres Haus mit Platz für 30 Zimmer anschließen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.11.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball