Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bauvoranfrage ist eingereicht

Hotelpläne liegen vor / Investor Steinbach sehr zuversichtlich

Die erste Voraussetzung für die Realisierung des Hotels bei der Stadthalle ist erfüllt worden: Noch vor dem heutigen Stichtag ist die Bauvoranfrage auf dem Rathaus eingegangen.

15.08.2014
  • Thomas de Marco

Reutlingen. Der städtische Pressesprecher Wolfgang Löffler hat dem TAGBLATT gestern den Eingang der Anfrage bestätigt. Diese werde nun geprüft, dazu habe es bereits Arbeitstermine mit Tiefbauamt, Amt für Öffentliche Ordnung sowie der Feuerwehr gegeben. „Die Unterlagen vermitteln einen positiven Eindruck, das sieht gut aus“, erklärt Löffler. Ein Ergebnis der Prüfung liege aber noch nicht vor.

Am 24. Juli hatte der Gemeinderat mit großer Mehrheit beschlossen, einen Erbbaurechtsvertrag mit der Hotel-Projektgesellschaft PPP abzuschließen. Voraussetzung für diesen Vertrag ist allerdings, dass bis zum 15. August eine genehmigungsfähige Bauvoranfrage vorliegt und spätestens einen Monat nach einem positivem Bauvorbescheid auch die unwiderrufliche Finanzierungsbestätigung für das 18 Millionen Euro teure Projekt vorhanden ist.

„Wir freuen uns, dass es weitergeht und dass das Büro Dudler die Planungen in hoher Qualität weitergeführt hat“, sagt Baubürgermeisterin Ulrike Hotz. Die von der Stadt gewünschte Bauvoranfrage sei bereits vor geraumer Zeit vom Architekten Max Dudler eingereicht worden, sagt Investor Manfred Steinbach. „Es sind dann noch Nachforderungen gekommen, die wir zwischenzeitlich erfüllt haben. Ich habe jetzt ein positives Gefühl.“ Er schätzt, dass die Prüfung nun vier bis sechs Wochen dauere.

Derzeit bereitet Steinbach nach eigenen Angaben den Abschluss der drei Mietverträge mit der Münchner Hotelgruppe Rilano, dem Feuerbacher Gastronomie-Unternehmen Wichtel Hausbrauerei sowie dem Reutlinger Fitness-Studio Easy Sports vor. „Wir sind bei der Aushandlung der Verträge, die eine Laufzeit von 20 Jahren haben, in den letzten Zügen“, betont Steinbach.

Wenn die drei Unterschriften unter den Mietverträgen stehen, werde er den Finanzierungsantrag bei seiner Hausbank, der Volksbank Villingen-Schwenningen, einreichen, sagt der Investor. „Ich mache das schon 26 Jahre lang – und gehe mit dieser Erfahrung davon aus, dass diese Finanzierung genehmigt wird“, erklärt Manfred Steinbach.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.08.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball