Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Moskau

Hubschrauber abgestürzt: 19 Tote

Ein Heli-Flug wird für die Mitarbeiter einer Ölfirma im hohen Norden Russlands zum Verhängnis.

24.10.2016
  • dpa/afp

Moskau. Bei einem Hubschrauber-Absturz im Norden Russlands sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Drei Verletzte seien geborgen und mit teils schweren Knochenbrüchen in umliegende Krankenhäuser gebracht worden, teilte der dortige Zivilschutz mit. Ihre Verletzungen seien aber nicht lebensgefährlich, hieß es. An Bord des Hubschraubers vom Typ Mi-8 waren Arbeiter eines Subunternehmers des staatlichen Ölförderers Rosneft, wie der Konzern bestätigte. In der Gegend gibt es wichtige Ölfelder.

Die Suche nach dem Helikopter gestaltete sich wegen Schneetreibens und dichten Nebels in unzugänglichem Gelände zunächst schwierig. Der Agentur Tass zufolge dauerte es gut acht Stunden, bis die ersten Helfer die Absturzstelle in der Nähe der Ortschaft Urengoi erreichten. Auch Motorschlitten waren im Einsatz. „Dort ist undurchdringliche Tundra, die von Bächen und Flüssen durchzogen wird“, sagte ein Helfer. Einen Teil des Weges mussten sie sich daher zu Fuß und mit Taschenlampen den Weg bahnen. Mit einem Mobiltelefon konnte schließlich einer der Verletzten aus dem Wrack heraus Kontakt zu den Rettungskräften aufnehmen und sie zur Unfallstelle lotsen. Insgesamt waren rund 170 Helfer im Einsatz.

Schlechtes Wetter als Ursache

Die Unglücksursache war zunächst unklar. Ermittler vermuteten schlechtes Wetter als einen möglichen Grund, schlossen aber auch technisches Versagen oder einen Verstoß gegen Sicherheitsvorschriften nicht aus.

Bruchlandungen von Hubschraubern sind keine Seltenheit in Russland. Der Agentur Tass zufolge sind seit Anfang 2015 sechs Helikopter des Typs Mi-8 abgestürzt. Dabei sind insgesamt mindestens 31 Menschen ums Leben gekommen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.10.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball