Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hubschrauber fliegen gegen Frost an Weinreben
Weinreben bilden bunte Muster. Foto: Marijan Murat/Archiv dpa/lsw
Obersulm

Hubschrauber fliegen gegen Frost an Weinreben

Nach teils starken Verlusten bei der Weinlese im vergangenen Jahr hat das Agrarministerium am Donnerstag Hubschrauber eingesetzt, um junge Reben vor Frost zu schützen.

20.04.2017
  • dpa/lsw

Obersulm. Wie Agrarminister Peter Hauk (CDU) in Obersulm (Kreis Heilbronn) sagte, sollen so kalte und warme Luft ausgetauscht werden. Sogenannte Inversionswetterlagen, bei denen die oberen Luftschichten wärmer sind als die unteren, verursachen im Weinbau teils erhebliche Frostschäden.

«Wir können die Temperatur um bis zu vier Grad erhöhen», sagte Hauk. Die zweistündigen Flüge in 15 Metern Höhe seien aber nur bei leichten Bodenfrosttemperaturen sinnvoll. Zunächst sind demnach zwei Tage für den Test auf rund 100 Hektar Land geplant. Die Einsätze am Donnerstag und Freitag kosten insgesamt rund 40 000 Euro, das Land beteiligt sich zur Hälfte daran. Für den Rest kommen die Winzer auf, über deren Weinbaugebiete geflogen wird.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.04.2017, 09:45 Uhr | geändert: 20.04.2017, 08:22 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball