Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nass, aber erleuchtet

Hunderte Besucher kamen zur Nacht des offenen Denkmals

Dunkel und nass, aber bunt, vielfältig und gut besucht – so zeigte sich die erste Tübinger Nacht des offenen Denkmals, die hunderte Besucher am Samstag zum Tag machten. Auf dem Programm standen Vorträge, Führungen – und jede Menge Farbe.

14.09.2014

Von Fabian Renz

Tübingen. Eine Führung durch Tübingen im Dunkeln mit fast 100 Teilnehmern: Das hat auch Tilmann Marstaller noch nicht erlebt. Der Tübinger Bauforscher und Archäologe lud am Samstagabend zu einem Rundgang durch die Altstadt ein unter dem Motto: „Zeichen in der Nacht.“ Mit seiner Taschenlampe leuchtete er die Wände, Portale und Dachgiebel alter Tübinger Gebäude an. Dabei tauchten plötzlich Zeichen ...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
14. September 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
14. September 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. September 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen