Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hyperborea - Per Anhalter zum Nordkap

Hyperborea - Per Anhalter zum Nordkap

Zwei junge Deutsche sind nach dem Abi an den Polarkreis getrampt und haben sich dabei gefilmt.

Hyperborea - Per Anhalter zum Nordkap

Deutschland 2015

Regie: Jannis Riebschläger


97 Min. - ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
11.01.2016
  • Verleih

Inhalt: Jannis und Joel haben das Abi in der Tasche. Endlich ist sie da: Die große Freiheit! Endlich können sie tun, was sie wollen, reisen wohin sie wollen. Ziel ihres Abenteuers: Das Nordkap in Norwegen. „Das nördliche Ende der Welt“. Auf dem Weg dorthin durchqueren sie Deutschland, Polen, Litauen, Lettland, Estland und Finnland. Beim Trampen lernen sie hunderte Menschen kennen. Sie legen sich spontan Boote zu, um einen Teil ihrer Reise auf dem Wasser zurückzulegen. Sie schlafen im Gebüsch hinter Raststätten und suchen sich notfalls auch ihre Nahrung aus der Natur zusammen. Mehr als einmal zweifeln sie, ob sie das Nordkap je erreichen würden ...

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.01.2016, 11:11 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige