Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
„Ich möchte einmal davon leben“
Philipp Eppler. Foto: Oliver Schmale
Szene

„Ich möchte einmal davon leben“

Der Komponist Philipp Eppler alias Phil Voltage will mit seiner Dance-Music die Charts stürmen.

22.11.2016
  • OLIVER SCHMALE

Leinfelden-Echterdingen. Von Haus aus ist der 31 Jahre alte Philipp Eppler im Einkauf bei einer Druckerei tätig. In seiner Freizeit geht der Mann, der im Leinfelden-Echterdinger Ortsteil Oberaichen wohnt, seiner Leidenschaft nach – der Komposition von Musik. Und das mit zunehmenden Erfolg. Mit seinem aktuellen Song „Alive“ schaffte er es im Sommer auf Platz 51 der deutschen Dance-Charts.

Als DJ, Produzent und Komponist tritt Eppler nicht unter seinem bürgerlichen Namen auf, sondern firmiert als Phil Voltage. Diese Bezeichnung leitet er aus seiner auf elektronischen Weg entstehenden Musik ab: Voltage heißt zu deutsch Hochspannung.

Im Musikzimmer seiner Wohnung stehen Mischpult, Computer und ein kleines Keyboard. In seiner Jugend hatte Eppler einmal zwei Jahre Klavierunterricht: „Das hilft natürlich beim Thema Noten.“ Seit dem Jahr 1999 befasst er sich mit dem Thema. Bis zum Jahr 2006 habe er experimentiert und immer wieder ausprobiert, um seinen Weg zu finden. Nach anfänglicher Zusammenarbeit mit der deutschen Hip-Hop-Formation „Seaside Clubbers“ aus Villingen-Schwenningen konzentriert sich Eppler auf seine eigenen Projekte.

Dabei spielt sich alles über das Internet ab. Der 31-Jährige komponiert am Computer seine Tracks und mischt sie auch selber ab. Für seinen ersten Song unter dem Namen Phil Voltage mit dem Titel „Save Me Now“ habe er mit Thallie Ann Seeyen, einer Sängerin aus Mauritius zusammengearbeitet. Er schickte der Sängerin seine Musikdaten, und sie schrieb in ihrer Heimat den Text und nahm den Gesang auf. Eppler mischte bei sich zu Hause alles zusammen und sorgte für die stimmige Komposition.

Sängerin Seeyen bewegt sich mittlerweile weltweit in den Charts und arbeitet unter anderem mit in der Szene bekannten Weltstars wie Felix Jaehn zusammen. So weit ist der Produzent noch nicht, aber er verfolgt zielgerichtet seinen großen Traum: „Ich möchte einmal davon leben.“ Bis das klappt, arbeitet Eppler fleißig Stück für Stück an seiner Karriere. Irgendwann will er auf Platz eins der Dance-Charts landen. Oliver Schmale

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.11.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball