Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
"Lattjo" zurückgeben

Ikea warnt vor gefährlichem Fledermaus-Cape

Wegen Strangulationsgefahr ruft das Möbelhaus Ikea sein Fledermaus-Cape "Lattjo" zurück. Auslöser sind Meldungen, wonach sich drei Kinder beim Tragen leicht am Hals verletzt hatten, wie das Unternehmen mitteilte.

07.04.2016
  • DPA

Hofheim-Wallau. Der Klettverschluss des Capes saß so fest, dass Kinder diesen nicht leicht genug öffnen konnten. Nach Ikea-Angaben wurden bisher keine Verletzungen gemeldet, die eine medizinische Versorgung erforderten.

"Bei Ikea haben wir eine Nulltoleranz in Bezug auf Kindersicherheit. Daher können wir nicht hinnehmen, dass beim Spielen eine mögliche Verletzungsgefahr besteht", erklärte Cindy Andersen, Managerin bei Ikea-Kinderwelt. Es werde neue interne Anforderungen und Testmethoden geben, speziell für die Art von Verschlüssen, wie sie bei dem Umhang verwendet worden seien.

Die Firma bittet Kunden, ihre Kinder nicht mehr mit dem Cape spielen zu lassen. Die Kunden sollten das Cape gegen Rückerstattung des Kaufpreises zum nächsten Ikea-Einrichtungshaus bringen. Das Fledermaus-Cape wird seit November 2015 verkauft.

Im Januar hatte Ikea weltweit Trommelschlägel und Schlaginstrumente für Kinder zurückgerufen, weil sich der Gummi an den Trommelschlägeln lösen und verschluckt werden könnte. Im Februar ging es wegen Verletzungsgefahr um Deckenleuchten, Mitte März war es ein Leuchtenfuß.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball