Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Heiß-kalte Nacht

Illuminationen, Eiskunst und feurige Shows

Am Samstag dieser Woche kann in Reutlingen bei „Feuer und Eis“ bis Mitternacht eingekauft werden. Leuchtende Sterne, Kegel und Flammen weisen den Weg durch die Innenstadt.

18.11.2014
  • Sophia Ansari

Reutlingen. Zum siebten Mal treffen sich in der Innenstadt „Feuer und Eis“, um die vorweihnachtliche Kauflust anzuheizen. Reutlingens Stadtmarketing und der Händler-Verein RT-Aktiv wollen wieder mit Feuershows am Tübinger Tor, auf dem Marktplatz und an der Nikolaikirche Besucher in die Stadt locken.

Auch die Eiscarver sind wieder in Aktion. In der oberen Wilhelmstraße, der Karlstraße, am Marktplatz und in der Metzgerstraße wird geschnitzt und gesägt, bis eine ausgefallene Skulptur entsteht. Die größte Figur wird am Marktplatz aus dem Eisblock gearbeitet. Ob dieses Werk dann mit dem Pferd mithalten kann, das vergangenes Jahr den 500. Geburtstag von Gestüt Marbach angekündigt hat, bleibt noch geheim.

Der Feuerzauber zieht sich durch die gesamte Innenstadt. Im Modehaus Breuninger wird zum Beispiel eine Modenschau mit Live-Musik vorgeführt, erklärt Edgar Lehmann vom RT-Aktiv-Vorstand. Eine Jazzband spielt in der Katharinenstraße auf. Die ganze Straße schillert in Pink, was Temperament und Feuer symbolisieren soll. Der Marktbrunnen leuchtet in blauem Nebel.

Das Reutlinger Stadtmarketing hat lange überlegt, ob es diese Veranstaltung überhaupt noch einmal in so großem Rahmen organisiert. Eine Umfrage hat dann ergeben: „Feuer und Eis“ kommt bei den Passanten bestens an. Stadtmarketing-Chefin Tanja Ulmer rechnet wie 2013 mit rund 30 000 Besuchern.

Dieses Jahr mit von der Partie: Das Smart-Center Reutlingen, das die Einkaufsnacht zur Einführung von zwei neuen Fahrzeuge nutzt. Auch leuchtende Armbänder mit der Aufschrift: „Reutlingen, wo Leben stattfindet“ sind neu. Sie sollen Verbundenheit zur Veranstaltung schaffen. Die Bändchen sind im Touristenbüro oder in Geschäften erhältlich.

Außerdem baut die Reutlinger Gastro-Initiative wieder ihr aufblasbares Riesen-Iglu auf dem Marktplatz auf und serviert Heißgetränke oder kühle Cocktails. „Um den Totensonntag wertzuschätzen, wird ab 23 Uhr die Musik leiser gemacht. Um Mitternacht ist die Veranstaltung dann zu Ende,“ sagt Ulmer.

Illuminationen, Eiskunst und feurige Shows
Feuer und Eis – eine Kombination in Reutlingens Innenstadt, die laut Umfrage bei Passanten bestens ankommt.Bild: Start

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.11.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball