Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Spielerisch die Wände hoch

Im DAV-Zentrum aus dem Sommerloch klettern

Im Kletterzentrum des Deutschen Alpenvereins (DAV) können Kletterfans seit gut zwei Monaten die Vertikale erkunden – und das auch in den Sommerferien.

03.09.2010
  • Katharina Mayer

Reutlingen. „Die meisten Leute, die anfangen, hier zu klettern, kommen sofort regelmäßig“, stellte Stephan Danco vom DAV-Kletterzentrum fest und erklärt auch gleich, woran das liegt: Klettern, das sei etwas, was „einen sofort in den Bann schlägt.“

Seit dem 20. Juni ist die Halle für ein breites Publikum zugänglich. Innen kann auf 1200 Quadratmetern geklettert werden, der Außenbereich bietet 200 Quadratmeter Kletterfläche.

Bouldern im separaten Raum

Im DAV-Zentrum aus dem Sommerloch klettern
Hoch hinaus geht es in der Reutlinger Kletterhalle. Aber hier wird nicht nur Hochleistungssport betrieben. Bild: Haas

Bouldern, also ungesichertes Klettern auf Absprunghöhe, kann man in einem separaten Raum. Wer über ein gutes Gleichgewichtsgefühl verfügt oder sich ein solches antrainieren will, ist im Slackline-Parcours im Außenbereich der 15 Meter hohen Halle genau richtig. Und man ist auch nie alleine: Die einen, weiß Danco, „slacklinen, und die anderen sitzen auf den Stufen.“ Überhaupt sei Klettern eine „sehr kommunikative Sportart“, da ja zum Sichern mindestens ein Partner nötig ist.

Was aber macht die Faszination des vertikalen Sports eigentlich aus? Zum einen sei das die „absolute Bewegungsfreiheit“, sagt Danco. Eine Lösung für die Tour zu suchen durch die Möglichkeiten, die der eigene Körper und die eigene Koordination bieten. Und dann eben noch die Überwindung der Höhe, die ja ohnehin „ein Urtrieb seit eh und je“ sei. „Aus der Selbstüberwindung, die dann und wann nötig ist, ergibt sich eine „ungeheure Befriedigung.“ Ohnehin sei Höhenangst nichts, was man nicht überwinden und sich abtrainieren könne. Klar, „wenn man das nicht trainiert, ist das immer mit Angst verbunden. Diese Freiheit beim Klettern muss man sich immer wieder aneignen.“

Therapie-Nummer eins bei Rückenproblemen

Auch unter therapeutischen Aspekten, namentlich bei Rückenproblemen, sei „der Sport die Therapie-Nummer eins“, versichert Danco. Wo sonst könne man die Wirbelsäule völlig ohne Belastung „verdrehen und bewegen“? Und was resultiert dann daraus, wenn man sich den Klettervirus einmal eingefangen hat? Ganz klar, der Wunsch, „immer schwieriger klettern zu wollen.“

Das aber muss zunächst einmal niemanden abschrecken, wie Danco betont. Man dürfe nicht denken, „dass hier nur Hochleistungssport betrieben wird“, meint der Trainer.

Prinzipiell habe „jeder die Möglichkeit, sich spielerisch in diesem Sport zu betätigen.“ Denn „Klettern kann jeder“, auch eine feste Alterstruktur gibt es nicht. Bei den Grundkursen seien „teilweise Teilnehmer dabei, die sind 50, 60 Jahre alt – und gleichzeitig 14-Jährige“ – ein bunt durchgemischtes Publikum also, obwohl die Basis „natürlich jung“ sei. Mit den Besucherzahlen gehe es ohnehin „linear nach oben“, berichtet Danco. Anders und ein wenig szenespezifischer ausgedrückt heißt das: „Es geht stetig bergan.“ Ein breites Kursangebot vom Grund- bis hin zum Aufbaukurs biete „das Grundrüstzeug, um diese Halle uneingeschränkt nutzen zu können“.

Info: Die Kletterhalle in der Rommelsbacher Straße 65 ist unter der Woche von 13 Uhr bis 23 Uhr geöffnet. Am Wochenende beginnt der reguläre Betrieb schon um zehn Uhr. Ein Wermutstropfen: Wegen eines Umbaus ist die Halle vom 6. bis zum 12. September geschlossen.

www.kletterzentrum-reutlingen.deTelefonnummer: 07121 / 988 55 64.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.09.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball