Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Lektionen in Langmut

Im Mössinger Spinnkreis entsteht Meter für Meter das Material für Wollunikate

Die Frauen im offenen Spinnkreis verlieren den Faden selten – weder bei der Wolle noch bei den Worten. An jedem vierten Donnerstag im Monat lassen Spinnerinnen aus dem Steinlachtal im Mössinger Mütter- und Familienzentrum ihre Rädchen schnurren.

13.08.2014
  • Susanne Mutschler

Mössingen. „Spinnen kann man immer und überall, auch ohne Spinnrad“, preist Petra Nüllen aus Mössingen das Selbermachen von Wollgarn an. Mit einer Handspindel, wie sie die Nehrenerin Dagmar von Tils benützt, kann eine wackere Spinnerin zu allen Zeiten und in allen Lebenslagen flauschige Fäden fertigen. Spinnen sei das älteste textile Handwerk, erzählt sie. Schon in der Steinzeit waren steinbeschw...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball