Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Erfolgserlebnisse beflügeln

Im Nähkurs der Familienstätte lernen Frauen für ihren Alltag

Sie sind Hausfrau oder Studentin, kommen ursprünglich aus Tunesien, Palästina, Syrien oder der Ukraine. In einem Kurs der Familien-Bildungsstätte lernen sie nähen, aber auch viel über das Land, in dem sie jetzt mit ihren Familien leben.

06.07.2012
  • Ute Kaiser

Tübingen. Die elektrischen Nähmaschinen im Erdgeschoss der „Villa Metz“ in der Südstadt rattern. Es ist das vorletzte Treffen des Projekts „Familie, Alltag und Ich“. Am kommenden Donnerstag zum Abschluss gönnen sich die Teilnehmerinnen einen Ausflug in den Botanischen Garten. Viele von ihnen waren noch nie dort, obwohl sie teilweise schon lange in Tübingen leben, weiß die Diplompädagogin Marianne Martin, die das Projekt koordiniert.

Aicha Outaggarts war in Algerien Schneiderin. Jetzt weiht sie ihre Schülerinnen im Alter zwischen 25 und 70 Jahren einmal in der Woche von 9 bis 12 Uhr in die Geheimnisse ihres Metiers ein. Sie kann sich in mehreren Sprachen verständlich machen: auf Deutsch, Französisch und Arabisch. Denn die wenigsten Frauen verstehen die Fachbegriffe in der Sprache des Landes, in dem sie ihren Lebensmittelpunkt haben.

Zum Kurs gehört die Kaffee- und Teepause. Dafür bringen die Frauen Kuchen oder Spezialitäten ihrer Herkunftsländer mit. Denn das Projekt mit zehn Kursterminen soll nicht nur die Fingerfertigkeit, sondern auch die (Eltern-)Kompetenzen der Frauen und die Integration fördern. Am runden Tisch besprechen sie all die Fragen, die sie bewegen. Das geht von Kochrezepten bis zu Schulproblemen der Kinder.

Die Frauen lernen voneinander, und sie haben Spaß am Nähen und an der Gemeinschaft. Wenn sie nur zu Hause sei, sagt eine Mutter von neun Kindern, „muss ich immer nachdenken“. Stolz zeigen die Teilnehmerinnen, was sie schon gefertigt haben: ein Hemdchen mit passender Hose für die kleine Tochter, zahlreiche Blusen, eine rosafarbene Tasche aus einer Kinderjeans und ein himmelblaues Berberkleid mit bunten Bordüren. Manche besticken Stoff mit Pailletten, andere häkeln Beutelchen. Das zu schaffen empfinden alle als Erfolgserlebnis.

Monika Salem, die mit einem Ägypter verheiratet ist, kennt einige der Frauen aus der Moschee. Über Mund-zu-Mund-Propaganda hat sich die Nachricht von der Gruppe verbreitet. Längst gehen die Kontakte übers Nähen hinaus. Einige treffen sich auch privat und kochen gemeinsam. Obwohl sie „zwei linke Hände“ hat, traut Salem sich an die Overlock-Maschine, die zugleich die Nahtzugabe beschneidet, die Nähte versäubert und näht. Um 12 Uhr heißt es aufräumen. Manche würden gern noch lange weitermachen.

Im Nähkurs der Familienstätte lernen Frauen für ihren Alltag
Aicha Outaggarts (links) leitet die Nähgruppe und hilft Yücel Sermin beim Zuschneiden. Der Kurs in der Familien-Bildungsstätte für Frauen mit Migrationshintergrund geht längst weit über das Flicken oder Fertigen von Kleidungsstücken hinaus. Bild: Metz

Das Näh-Projekt ist nur eins von mehreren Angeboten der Familien-Bildungsstätte (FBS). Das Geld kommt aus einem Topf, in den die Mittel für nicht eingelöste Gutscheine des „Stärke“-Programms vom Land fließen. Es wurde 2008 begründet und soll im kommenden Jahr auslaufen, so FBS-Leiterin Sabine Wurfer. Die Teilnehmerinnen zahlen einmalig fünf Euro für zehn Termine. Mehrere Gruppen in Mössingen und Tübingen mit verschiedenen Schwerpunkten bieten den Frauen, ob alleinerziehend oder mit Migrationshintergrund, zusätzliche Informationen für ihren Alltag, etwa zu Ernährung und Bildung.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.07.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball