Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Freudenstadt · Kriminalität

Im Streit ein Messer gezückt

In Freudenstadt soll ein 24-Jähriger im Streit auf einen Bekannten eingestochen und ihn schwer verletzt haben.

22.08.2019

Von NC

Polizei. Bild: Manuel Fuchs

In der Nacht zum Mittwoch hat nach Polizeiangaben ein 24-jähriger Mann vor dem Gesundheitsamt einen Bekannten mit einem Messerstich schwer verletzt.

Die beiden alkoholisierten Männer, die sich nach einem gemeinsamen Gaststättenbesuch gegen 2 Uhr zusammen mit einer Bekannten vor dem Gesundheitsamt in der Reichsstraße aufhielten, gerieten in Streit. In dessen Verlauf stach der Ältere seinen 23-jährigen Begleiter mit einem Messer in den Oberbauch und verletzte ihn dabei schwer.

Nach der Attacke flüchtete der Täter zu Fuß. Das schwer verletzte Opfer wurde vom Rettungsdienst notversorgt und danach ins Krankenhaus gefahren. Nach einer Operation besteht keine Lebensgefahr mehr.

Der 24-jährige Tatverdächtige konnte am frühen Mittwochmorgen in Freudenstadt vorläufig festgenommen werden. Die Tatwaffe fehlte zunächst, wurde aber heute Morgen bei einer Nachsuche aufgefunden. Am Donnerstag führten Beamte der Kriminalpolizei den Tatverdächtigen zur Entscheidung über die Haftfrage beim Amtsgericht Rottweil vor. Der Haftrichter erließ den von der Rottweiler Staatsanwaltschaft wegen Verdachts des versuchten Totschlags beantragten Haftbefehl. Damit sind die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kripo sind aber nicht beendet. Die Kriminalpolizeidirektion Rottweil sucht noch Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0741/4770 zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
22. August 2019, 17:41 Uhr
Aktualisiert:
22. August 2019, 17:41 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. August 2019, 17:41 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen