Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Besser als eine zwei Minus

Im TAGBLATT-Interview spricht Phillip Boa über seinen Musik-Stil und bewältigte Krisen

Phillip Boa and the Voodooclub bilden eine deutsche Band, die gegen Ende der 1980-er Jahre mit einer Mischung aus Indie-Pop und Industrial weltweit Beachtung fand. Am Freitag spielt Boa mit neuer Besetzung im Reutlinger franz. K – und sprach vorher mit dem TAGBLATT.

03.11.2015

TAGBLATT: Hallo Phillip Boa. Was war der Grund für Sie, einen Künstlernamen zu wählen?Internationalität, auch durch die englische Sprache, das wollte ich immer. Phillip Boa and the Voodooclub – das klang wie Nick Cave and the Bad Seeds: Ich bin der Boss, der Rest, auch Gäste, die kommen und gehen, ist der Voodooclub. Das hat auch geklappt. Das war wohl jugendlicher Größenwahn. Brauchten Sie den,...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
3. November 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
3. November 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. November 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen