Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Im franz. K startet neue Frühjahrs-Musikreihe
Sinnsuche mit Sängern und Songpoeten

Im franz. K startet neue Frühjahrs-Musikreihe

Das Reutlinger Kulturzentrum franz. K schlägt im Frühjahr leise Töne an – mit einer neuen Reihe mit dem Namen „Songs & Poesija“. Kommen werden unter anderem Wolfgang Niedecken, Wolf Maahn und Jan Plewka.

04.02.2010
  • Matthias Stelzer

Reutlingen. Musik in der Tradition Bob Dylans, Songs des amerikanischen Liedermacherstils mit sinnstiftenden oder politischen Texten, gibt es im Frühjahr im Reutlinger Kulturzentrum franz. K. „Wir finden es sehr positiv, dass es wieder so etwas wie einen Hunger nach Sinn gibt“, sagt franz. K-Geschäftsführer und Programmmacher Andreas Roth. Entsprechend viele Angebote und Anfragen von Künstlern, die im Singer-Songwriter-Stil unterwegs sind, seien zuletzt eingegangen.

Prominentester Anfrager war dabei übrigens Wolfgang Niedecken. Der BAP-Frontmann, der über Zeitungsberichte aufs franz. K aufmerksam geworden war, ließ seinen Agenten anfragen, ob er in Reutlingen auftreten kann. Und das tut er jetzt auch am 12. März – mit Anne de Wolff (Rosenstolz und Calexico), Rhani Krija (Bandmitglied bei Sting und Prince) und dem Programm: „Songs aus Köln, Berlin, New York un Jottweißwo“.

Andersrum lief es bei Jan Plewka. „Der steht bei uns seit Beginn des franz. K ganz oben auf der Wunschliste“, sagt Roth. In Reutlingen wird der Sänger der deutschen 90er-Jahre-Rockband Selig am 20. Februar mit seinem Rio-Reiser-Programm auftreten – und seiner Begleitband: Die schwarzrote Heilsarmee. Zusammen huldigen sie dem verstorbenen Ton-Steine-Scherben-Sänger ohne Epigonentum.

Wolf Maahn & Band spielen dann am 5. März. Zu hören gibt es dabei Soul, Country, Reggae und Bluesballaden. Oder kürzer: das neue Programm „Vereinigte Staaten“ – und zwar noch bevor die dazugehörige CD auf den Markt kommt.

In der Reihe „Songs & Poesija“ setzt das franz. K aber nicht nur auf die großen, alten Namen. Reutlingen soll auch den etwas weniger bekannten Künstlern oder den kommenden Musikern eine Bühne bieten. Den Auftakt der Reihe am morgigen Freitag, 5. Februar, bestreiten beispielsweise drei jüngere Songwriter: Sir Simon Battle (Keyboarder der Hamburger Indie-Band Tomte), Adam Arcuragi (im aktuellen „Rolling Stone“-Magazin der „Newcomer des Monats“) und Maximilian Mengwasser, hinter dem sich der Reutlinger Musiker Roni Russat verbirgt, der auch unter dem Künstlernamen Electric Fleischpeitsche tourt.

Peitschende Gitarrenriffs als Folk-Farbtupfer werden am Mittwoch, 10. Februar, zu hören sein. Denn dann werden die zwei New Yorkerinnen „Christy & Emily“ im franz K. sein. Christy Edwards, die Gitarristin der Punk-Rock-Band The Nightingales, tourt mit der klassischen Konzertpianistin Emily Manzo, die sich der Neuen Musik verschrieben hat. Mit der Neuen Musik hat der Ost-Liedermacher Stellmäcke wenig am Hut. Trotzdem wird er am 8. März ganz frisch zu hören sein – mit der Tübinger Sängerin Ina Z. Witz und Melancholie und Chansons im Duett versprechen die beiden: „Liebste, lass uns tanzen . . .“

Tanzen kann man auch auf den Sound der Tim Neuhaus Band. Mit verpoppter Singer-Songwriter-Musik kommt der Multiinstrumentalist und langjährige Clueso-Weggefährte Tim Neuhaus am 19. April nach Reutlingen.

Unter das breite Dach von „Songs & Poesija“ gesellen sich dieses Jahr auch zwei bereits eingeführte Reutlinger Festivals. An einem Wochenende übrigens: Am 9. April läuft das Burning Eagle Festival. An dem nach der Berliner Agentur des Reutlingers Dennis Adler benannten Abend spielen The Great Bertholinis (Ungarn), Emanuel and the Fear (USA), Kat Frankie (Australien) und der Tübinger Fabian Simon.

Und am Tag darauf, am Samstag, 10. April, gehört das Kulturzentrum franz. K den Kindern und ihren Begleiter(inne)n. Das genaue Programm des Kinderlieder-Festivals stellt der Reutlinger Kinderbuchautor, Liedermacher und TAGBLATT-Mitarbeiter Bernhard Haage derzeit noch zusammen.

Dem Singer-Songwriter-Stil ist die neue Reihe „Songs & Poesija“ im franz. K gewidmet. Mit dabei sind unter anderem Jan Plewka (links), Wolf Maahn (oben) und Wolfgang Niedecken.Agenturbilder

Im franz. K startet neue Frühjahrs-Musikreihe

Im franz. K startet neue Frühjahrs-Musikreihe

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.02.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball