Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Immer Geldsorgen mit den Friedhöfen
Der Rottenburger Klausenfriedhof, dessen Erscheinungsbild noch von den traditionellen Erdgräbern bestimmt ist. Ganz hinten vor der Friedhofsmauer im Licht der Abendsonne stehen Urnenwände für die derzeit preisgünstigste Bestattungsform. Bild: Fleischer
Bestattungsgebühren

Immer Geldsorgen mit den Friedhöfen

Fast eine halbe Million Euro zu wenig Einnahmen in den vergangenen vier Jahren in Rottenburg. Die nächsten starken Gebührenerhöhungen sind gewiss wie der Tod /

02.12.2016
  • Gert Fleischer

Bei aller Trauer, die ein Todesfall in der Regel mit sich bringt: Rein finanziell betrachtet hatten die Hinterbliebenen der in den vergangenen Jahren in Rottenburg Gestorbenen einen Vorteil. Sie zahlten Bestattungsgebühren, die die tatsächlichen Kosten der hiesigen Friedhöfe nicht decken. Jeweils rund 160000 Euro Defizit – in der Fachsprache: Kostenunterdeckung – gab es in den Jahren 2012 und 201...

95% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball