Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Zur Weihnachtspredigt von Bischof Gebhard Fürst

Immerhin deutsch

In seiner Weihnachtspredigt kritisierte der Rottenburger Bischof Gebhard Fürst die Pegida-Bewegung, auch weil sie Weihnachtslieder zweckentfremde (27. Dezember).

03.01.2015

Ich weiß ja nicht, an welchen Klipp- und Winkelschulen Seine Exzellenz der Hochwürdigste Herr Bischof der Diözese Rottenburg -Stuttgart, Prof. Dr. Gebhard Fürst, die diversen Examina abgelegt hat, mit denen er in sein hohes Amt gelangen konnte. Aber mit seinem „Haupthandwerkszeug“, der Bibel, scheint er sich jedenfalls nicht so gut auszukennen. Oder kommt das nur davon, weil er, wie gerade heuer die meisten seiner Kollegen, unbedingt eine „ungewöhnlich politische Predigt“ halten wollte – und damit, wie so viele andere selbsternannte Gutmenschen auf dem Glatteis der Wahrheit gehörig ins Rutschen gekommen ist?

Also in der Bibel und zumal in der Weihnachtsgeschichte (Lk 2, 1-20) ist nichts zu finden von zahllosen Asylbewerbern im „Heiligen Land“. Die Christus-Familie hat nicht aufgrund „politischer Umstände“ ihre Heimat verlassen müssen und dann auch noch keine menschenwürdige Unterkunft in Bethlehem bekommen. Vielmehr ging es um eine ganz triviale Volkszählung und weil es eben seinerzeit noch keine Einwohnermeldeämter samt Internetanschluss gab, musste man sich am Geburtsort einfinden, was dann auch zu einem gewaltigen Gedrängel in den Herbergen führte.

Wie zum Beispiel auch bei diversen Kirchentagen hier und heute, wo ja auch schon in Turnhallen, Scheunen, Ställen oder gleich im Freien genächtigt werden musste. – Oder habe ich nur die letzte Bibelumschreibung auf der Grundlage des aktuellen Zeitgeistes verpasst? Und wenn seine Exzellenz also schon seine Bibel nicht so richtig kennt, dann sollte er auch lieber nicht über Leute herfallen, die da vielleicht einige Weihnachtslieder im falschen Kontext singen, immerhin deutsch, nicht englisch, und textkundig zudem!

Axel Heinzmann, Wannweil

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.01.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball