Dießen · Blasmusik

Immerhin wieder 44 Proben

Der Musikverein Dießen hofft auf ein Vereinsjahr ohne Einschränkungen. Der Verein zählt aktuell 130 Mitglieder.

24.01.2023

Von NC

Beim Dießener Musikverein findet nach dem Ende der angeordneten Maßnahmen zum Schutz vor Covid-19-Infektionen Stück für Stück zur Normalität zurück. Dieses Fazit zog der Vorsitzende Daniel Straub in der jüngsten Mitgliederversammlung im gut besuchten Gemeindesaal. Der Verein zählt zurzeit 130 Mitglieder, darunter 44 aktive und 78 fördernde Mitglieder. Jünger als 18 Jahre sind elf Mitglieder, drei männliche und acht weibliche. Mit Helmut Hauser hat der MV Dießen einen Ehrenvorsitzenden.

Corona habe „unser aller Leben auf den Kopf gestellt“, sagte Daniel Straub rückblickend. Unter anderem seien die sozialen Kontakte und das Vereinsleben stark eingeschränkt gewesen. Es gab keine Proben, keine Zusammenkünfte, keine Auftritte und keine Veranstaltungen. So mussten auch die beiden Jahreskonzerte kurzfristig abgesagt werden. Die schwierigste Zeit sei jedoch ab Frühjahr 2022 vorbei gewesen, und in der Folge hätten alle geplanten Veranstaltungen stattfinden können. „Dies ist natürlich die erfreulichste und schönste Nachricht, die ich über das vergangene Vereinsjahr 2022 berichten kann“, schlussfolgerte der Vorsitzende hocherfreut.

Diverse „Ständle“ gespielt

Trotz der insgesamt noch immer schwierigen Situation konnte Dirigent Oliver Martini, dessen Verpflichtung Straub als „Glücksgriff“ bezeichnete, zu 44 Proben inklusive eines Probenwochenendes einladen. Zudem fanden im Frühjahr das Konzert in Dießens Wahrzeichen, der Burgruine Hohendießen, und das „Konzert im Advent“ im Gemeindesaal wieder statt. Ferner richtete der MV Dießen wieder ein Sommerfest sowie die Schlachtplatte im Herbst aus. Detailliert berichtete Schriftführer Siegfried Kucharski später über die zurückliegenden Aktivitäten.

Abschließend bedankte sich Daniel Straub bei Ortsvorsteher Frank Rapp und Geschäftsstellenleiterin Elisabeth Schäfer für die gute Zusammenarbeit. In seinen Dank schloss er Dirigent Oliver Martini mit ein, „der sich mit der Auswahl der gespielten Stücke am oberen Limit bewegte“. Nicht unerwähnt ließ Straub, dass trotz nicht idealer Voraussetzungen dennoch diverse „Ständle“ gespielt werden konnten. Mit Blick auf das Jahr 2023 sprach er den Jugendvorspielnachmittag im März im Gemeindesaal, das Frühschoppenkonzert im Juni in Friedenweiler am Titisee sowie natürlich „als Highlight“ das Dießener Dorffest Ende Juli an. Im August geht es dann zum befreundeten Musikverein nach Morscheid in den Hunsrück, und im Dezember steht wieder das Jahreskonzert auf der Vereinsagenda.

Abschließend würdigte Daniel Straub Michaela Singers Verdienste, die nach über 25 Jahren aus dem Ausschuss ausschied. Früher hatte sie das Amt der Schriftführerin bekleidet.

Jugendleiterin Nicole Schoch berichtete über die Aktivitäten im Nachwuchsbereich und betonte die gedeihliche Zusammenarbeit mit dem MV Bittelbronn. In diesem Jahr soll an Rosenmontag erstmals ein Jungmusikertrupp beim Ausrufen der Dießener Fasnet dabei sein. Kassiererin Simone Ulmer sprach in ihrem Bericht von ordentlichen Kassenverhältnissen, was die Kassenprüfer Andreas Lickert und Ferdinand Kreidler bestätigten.

Ergebnisse der Wahlen

Vorsitzender: Daniel Straub

Schriftführer: Siegfried Kucharski

Jugendleiterin: Nicole Schoch

Beisitzer: Manfred Schoch, Arthur Kreidler und Andrea Neumann

Kassenprüfer: Andreas Lickert und Ferdinand Kreidler

Zum Artikel

Erstellt:
24.01.2023, 17:41 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 25sec
zuletzt aktualisiert: 24.01.2023, 17:41 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen