Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Große kleine Tierschau

In Pfrondorf stellten die Nachwuchszüchter im Kreisverband aus

Der Pfrondorfer Kleintierzüchterverein hat anlässlich seines 75-Jahr-Jubiläums am Wochenende eine große Kreisjugendschau organisiert. Knapp 40 Jung-Züchter stellten fast 250 Tiere aus.

02.11.2015
  • Matthias Reichert

Pfrondorf. Wenn man Karl-Martin Lang, den Vorsitzenden der Pfrondorfer Kleintierzüchter, fragt, ob sein Verein schon einmal so eine Kreisjugendschau ausgerichtet hat, dann muss er eine Weile überlegen. Einmal – aber das sei schon etliche Jahre her, sagt er schließlich. Seit zwei Jahren war klar, dass die diesjährige Jugend-Schau des Kreisverbands der Kleintierzüchter Tübingen-Horb nach Pfrondorf geht – seither hat der Verein sie vorbereitet, nachdem er im September groß 75-jähriges Bestehen gefeiert hatte. „Gegenüber der normalen Lokalschau ist das der dreifache Aufwand“, schätzt Lang.

Knapp 40 Nachwuchs-Züchter zwischen fünf und 18 Jahren haben sich aus den 19 Kreisvereinen nun an der Schau beteiligt. „Nicht alle Vereine haben Jugendliche“, weiß Lang. Die Pfrondorfer schon – unter ihren 67 Mitgliedern sind 17 junge Leute. „Das passt, da bin ich zuversichtlich“, freut sich der Vereinschef.

Unter den annähernd 250 Tieren überwogen mit 130 Exemplaren die Kaninchen gegenüber dem Geflügel. Das Ausstellungs-Zelt war – laut Lang tierhaltungsfreundlich – im Freien neben dem Vereinsheim aufgebaut. Die zahlreichen Besucher/innen bestaunten am Samstag und Sonntag viele Tierrassen.

Auch ungewöhnliche: Etwa die seltenen Seidenhühner mit ihrem weißem Gefieder, deren Füße und Gesichter hingegen schwarz sind. Oder die kleinen Bantam-Zwerghühner, „die gibt’s gar nicht in größer“, so Lang. Überhaupt gehe der Züchter-Trend hin zu kleineren Rassen – weil diese weniger Platz wegnehmen.

Man sah Araucana-Hühner, die hellgrüne Eier legen. Chabos gackerten. Und es roch nach Stroh. Ein Kaninchen der Rasse Hermelin-Rotauge hatte ein wenig Untergewicht, fanden die gestrengen Züchter. Ein Schwarzer Farbenzwerg mümmelte angestrengt. Erbsgelbe Laufenten trippelten aufgeregt durch den Käfig; Erpel und Enten waren in strikter Geschlechtertrennung gehalten.

Am Sonntag wurden bei der Pfrondorfer Tierschau 26 Kreis-Jugendmeister/innen ausgezeichnet – zwölf beim Geflügel, die übrigen bei den Kaninchen. Pro Sparte und Farbenschlag wurde jeweils ein separater Titel vergeben. Aber ein Geschenk hat jeder Aussteller und jede Ausstellerin bekommen: „Die Jugendlichen soll man unterstützen, da soll keiner leer ausgehen“, sagt Lang. Denn die Jugend, die sei schließlich die Zukunft sämtlicher Vereine.

Info: Ein Bild der Kreisjugendmeister steht auf www.tagblatt.de

In Pfrondorf stellten die Nachwuchszüchter im Kreisverband aus

In Pfrondorf stellten die Nachwuchszüchter im Kreisverband aus
Drei der prämierten Jungzüchter: Chris Lamparth (11), Alina Molitor (10) und Justin Egler (11) bei der Kreisjugendschau in Pfrondorf. Bild: Faden

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball