Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Organisationen aus der Region rufen zur Demo gegen Pegida auf

In Stuttgart spricht am frühen Montagabend auch Andreas Linder vom Landes-Flüchtlingsrat

„Wir wollen in Stuttgart Zeichen setzen für Toleranz und Anerkennung.“ Weil es hieß, Pegida bereite eine Demonstration in der Landeshauptstadt vor, rief der Verein „Die Anstifter“ für Montag, 5. Januar, 17 Uhr, kurzfristig zu einer Kundgebung „Gemeinsam gegen Pegida, Rassismus und Hetze“ auf dem Stuttgarter Schlossplatz auf.

04.01.2015
  • ran

Stuttgart / Tübingen. Innerhalb weniger Tage haben sich über 130 Organisationen und Vertreter des öffentlichen Lebens angeschlossen – unter ihnen die Jusos, die Grüne Jugend und die Linksjugend Solid Baden-Württemberg, aber auch viele Gruppen aus der Region.

So unterstützen die Tübinger Grünen und die Tübinger und Reutlinger Kreisverbände der Linken die Veranstaltung, bei der neben dem Stuttgarter OB Fritz Kuhn auch Andreas Linder als Geschäftsführer des Landes-Flüchtlingsrats spricht und ein Syrischer Flüchtlingschor mit Opernmusikern auftritt.

Auch Gewerkschaften, Kirchen und Migrantenorganisationen gehören zu den Unterstützern. Der Tübinger Asyl-Arbeitskreis ist ebenso dabei wie das Asyl-Café Reutlingen, der Tübinger Verein Fluchtpunkte, die Gesellschaft Kultur des Friedens oder der Stammtisch „Unser Huhn“.

„Pegida ist ein Angriff auf das friedliche Zusammenleben der Menschen in unserer Gesellschaft. Hier werden gezielt Vorurteile und Ängste geschürt. Dagegen soll ein Zeichen der Mitmenschlichkeit und Solidarität mit Flüchtlingen gesetzt werden“, heißt es in einer Erklärung der Tübinger Grünen. „Asylheime brennen, und der rechte Mob macht immer unerträglicher Stimmung gegen Flüchtlinge und MigrantInnen. Höchste Zeit, dagegen ein deutliches Zeichen zu setzen“, so der Kreisverband der Linken.

Info Grüne und Linke rufen zur gemeinsamen Zugfahrt mit Metropoltickets um 15.37 Uhr nach Stuttgart auf. Treffpunkt ist um 15.20 Uhr in der Tübinger Bahnhofshalle (Linke) und um 15.30 Uhr am Gleis 2 (Grüne). Dort wollen auch die Abgeordneten Chris Kühn (Bundestag) und Daniel Lede Abal (Landtag) einsteigen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.01.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball