Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wo Inklusion Spaß macht

In der 4a der Französischen Schule gehören Schüler mit Behinderung zum Alltag

Noch vor einigen Jahren wurden behinderte Kinder regelrecht isoliert. Sie sollten unter sich bleiben, auch im Unterricht. Sonderschulen sind sichtbarer Ausdruck dieser gewollten räumlichen und sozialen Trennung. Die Inklusionsklasse der Französischen Schule zeigt, dass es auch anders geht.

12.06.2015

Von Philipp Koebnik

Tübingen. „Mir gefallen die Spiele, die wir hier machen“, sagt Sven. Er ist eines von vier Kindern mit einer geistigen Behinderung, die gemeinsam mit nicht-behinderten Kindern unterrichtet werden. Insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler gehen in die 4a der Französischen Schule auf dem Galgenberg. Seit der ersten Klasse erhalten sie gemeinsam Unterricht. Ganz selbstverständlich zeigen sie, was geleb...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Juni 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
12. Juni 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Juni 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen