Empfinger Eiche wächst in der Mongolei

Innovationscampus-Chef Hubert Grosser und Rezzo Schlauch knüpfen Kontakte

Hubert Grosser, der Geschäftsführer der Innovationscampus Empfingen GmbH, hat vor kurzem eine spannende Anfrage aus Ulaanbaatar, der Hauptstadt der Mongolei erhalten.

25.06.2016

Empfingen. Durch seine frühere Tätigkeit bei der Fraunhofer Gesellschaft ist er in der Mongolei in Regierungs- und Unternehmerkreise bekannt. Die Anfrage aus dem ferner Land beinhaltete Fragestellungen nach Innovationen im Bereich der regenerativen Energieerzeugung und des Umweltschutzes. Aufmerksam wurden die mongolischen Fachleute vor allem auf Themen wie dezentrale Energieversorgung, Kleinwind...

80% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
25.06.2016, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 51sec
zuletzt aktualisiert: 25.06.2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen