Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Buchvorstellung

Inspiration durch zwei Zukunftseuropäer

Der Tübinger Theologe Karl-Josef Kuschel folgt Bertolt Brecht und Hermann Hesse in den Fernen Osten, in die Weite des Denkens und in die Politik.

27.03.2018

Von Dorothee Hermann

Eine Einladung nach Taipeh 1986 brachte den Tübinger Theologen Prof. Karl-Josef Kuschel in Kontakt mit den literarischen und interreligiösen Verbindungen zwischen Ost und West. Für Kuschel öffnete sich eine Welt, die ihn nicht mehr losgelassen hat. Aus seinem damaligen Vortrag in Taiwan – wie sich das Bild des klassischen China (Konfuzius, Laotse, die Weisheitsliteratur) im Werk von Bertolt Brech...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
27. März 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
27. März 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. März 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen