Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Internationales Trickfilmfestival setzt auf neue Einflüsse
Besucher des Trickfilmfestivals vor einer Leinwand. Foto: Franziska Kraufmann/Archiv dpa
Stuttgart

Internationales Trickfilmfestival setzt auf neue Einflüsse

Das 24. Internationale Trickfilmfestival (ITFS) in Stuttgart öffnet sich stärker für neue Einflüsse.

19.04.2017
  • dpa

Stuttgart. «Das ITFS verbindet nicht nur Kulturen aus aller Welt, es schafft auch innovative Ansätze, das Genre Trickfilm neu zu entdecken», kündigte der Künstlerische Leiter Ulrich Wegenast am Mittwoch in Stuttgart an. Künftig sollen Berührungspunkte zur Musik, dem Games-Bereich oder auch der virtuellen Realität mehr berücksichtigt werden. Eine eigene «Gamezone» soll etwa die Verbindung von Spielen und Animation zeigen. Hinzu kommt ein musikbezogenes Programm, bei dem unter anderem animierte Musikvideos gezeigt werden.

Insgesamt werden vom 2. bis 7. Mai rund 1000 Animationsfilme gezeigt und mehr als 80 000 Besucher erwartet. Auf einer Open-Air-Bühne am Schlossplatz sind wie in den Vorjahren kostenlos Langfilme zu sehen - diesmal etwa «Findet Dorie» und «Zoomania».

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.04.2017, 11:51 Uhr | geändert: 19.04.2017, 11:42 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball