Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen

Interregio erst ab Albstadt schneller

Der Interregio-Express (IRE) fährt bald wieder von Stuttgart bis Sigmaringen durch. Für Pendler aus dem Kreis Tübingen Richtung Stuttgart verbessert sich aber nichts.

02.09.2010
  • upf

Tübingen. Vom 13. September an wird es im Zweistundentakt wieder durchgehende Interregio-Express-Züge von Sigmaringen über Tübingen bis Stuttgart geben, kündigte Umwelt- und Verkehrsministerin Tanja Gönner an. Die Fahrzeit auf dieser Gesamtstrecke wird um 26 Minuten kürzer – aber nur zwischen Albstadt und Sigmaringen.

Aufgrund von Störungen musste die Bahn im vergangenen Jahr die Neigetechnik abstellen, die Schienenfahrzeuge schneller durch die Kurven fahren lässt. Deshalb wurden die Züge langsamer. Seit Dezember 2009 fuhren die meisten zweistündlichen IRE-Züge auf der Strecke Stuttgart-Tübingen-Sigmaringen-Aulendorf nur noch bis Albstadt-Ebingen. Dort musste man in Regionalzüge umsteigen.

Vom IRE aus Stuttgart hat man in Sigmaringen zwar künftig Anschluss an die Donautalbahn von und nach Ulm. Nichts verbessert hat sich allerdings für die Fahrt von Tübingen an den Bodensee: In Sigmaringen fehlt weiterhin der Anschluss an den IRE nach Aulendorf.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.09.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball