Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Jung, zielstrebig, mutig

Jackie Baumann holt ersten Titel / Marie-Laurence Jungfleisch zum dritten Mal Meisterin

Nach dem Weitsprung-Sieg von Fabian Heinle am Freitag LAV-Frauenpower bei der DM in Nürnberg am Wochenende: Hürden-Langsprinterin Jackie Baumann holt ihren ersten Titel, Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch wird zum dritten Mal in Folge deutsche Meisterin.

26.07.2015
  • Alexander Mühlbach

Nürnberg. Als das Rennen vorbei war, schlug Jackie Baumann die Hände vor dem Kopf zusammen und sank auf die Bahn nieder. Nicht aber, weil sie fertig vom Rennen war, sondern weil die 400 Meter-Hürdenläuferin erst einmal begreifen musste, was in den letzten 57,18 Sekunden passiert war. Es ist die Zeit, die Baumann gebraucht hatte, um zum ersten deutschen Meistertitel ihrer Karriere zu laufen. Mit 19 Jahren.

Jackie Baumann holt ersten Titel / Marie-Laurence Jungfleisch zum dritten Mal Meisterin
Nach der vorletzten Hürde noch einmal Gas gegeben: Jackie Baumann hat sich vier Wochen vor ihrem 20. Geburtstag das schönste Geschenk gemacht.

Das ist jung, extrem jung für eine Athletin in der Leichtathletik, um einen Titel bei den Erwachsenen zu gewinnen. Nur eine Gewinnerin war an diesem Wochenende in Nürnberg noch jünger. Alina Reh (TSV Erbach) rannte mit gerade mal 18 Jahren zum nationalen Titel über 5000 Meter. Umso höher ist der Titel von Jackie Baumann einzuordnen.

Und trotzdem ist das keine Geschichte darüber, dass Baumann schon so früh so weit vorne mitläuft. Das war so geplant und so gewollt. Baumann weiß, dass gerade Hürdenläuferinnen mit 24 Jahren schon relativ früh ihren Leistungszenit erreichen. Da muss man sich etwas beeilen. Aber es ist eher eine Geschichte darüber, dass Baumann es inzwischen verstanden hat, auch bei wichtigen Ereignissen ihr gesamtes Können abzurufen.

Jackie Baumann: selbstbewusst vorneweg

Das war nicht immer der Fall. Im vergangenen Jahr hätte sie von der Vorleistung her auf jeden Fall ins Finale der U 20-Weltmeisterschaften einziehen können. Dort schied sie aber im Halbfinale aus. Was aber auch daran lag, dass sie schon vorher wusste, dass ihre Form nicht mehr ganz stimmte. Also änderte Baumann einiges. Trainierte nun nicht nur noch in Tübingen unter ihrer Mutter und Heimtrainerin Isabelle Baumann sondern auch in Stuttgart unter Hürdensprint-Landestrainer Sven Rees. Jackie Baumann entwickelte sich dabei weiter, rannte bei ihrem Saisonauftakt in Rehlingen gleich zur U 23-EM-Norm und war damit klare Favoritin bei den deutschen U 23-Meisterschaften. Dort aber schied sie im Vorlauf aus.

Jackie Baumann holt ersten Titel / Marie-Laurence Jungfleisch zum dritten Mal Meisterin
Marie-Laurence Jungfleisch.

Es war der Moment, der Jackie Baumann wie kein zweiter in ihrer Karriere schockiert hatte. Es war aber auch der Moment in ihrer Karriere, aus dem sie am meisten gelernt hat. Denn seitdem läuft es für Baumann bei großen Events. Bei den U 23-Europameisterschaften in Tallinn war sie im Halbfinale mit neuer persönlicher Bestzeit von 56,62 Sekunden souverän ins Finale gelaufen.

Und jetzt in Nürnberg? Zeigte Baumann zwei so starke Läufe, dass ihr niemand etwas anhaben konnte. Selbst die spätere Zweite Anna Raukuc (LG Hannover), die Dritte der deutschen Bestenliste, nicht, obwohl diese noch eingangs der Zielgeraden Kopf an Kopf mit Baumann lag. Dann aber zog die Tübingerin das Tempo so stark an, dass niemand mehr folgen konnte. Es war der letzte Beweis dafür, dass sie nun auch bei den ganz großen Ereignissen selbstbewusst laufen kann. „Ich wollte unbedingt zeigen, dass ich es auch kann, wenn es drauf ankommt“, sagte Baumann nach dem Rennen. „Hier gewonnen zu haben, bedeutet mir extrem viel.“

Jungfleisch wieder ziemlich konkurrenzlos

Am Ende musste Marie-Laurence Jungfleisch nur noch zusehen und abwarten. Sie hatte sich weit aus dem Innenraum entfernt. Zu den Werbebanden, dort wo noch ein letztes bisschen Schatten im Stadion war. Bloß einen kühlen Kopf bewahren. Bislang hatte sich die Taktik nämlich ausgezahlt. Bis 1,90 Meter war die 24-Jährige komplett fehlerfrei geblieben. Die Sprünge sahen locker aus. So locker, dass immer noch zwei, drei weitere Latten darunter gepasst hätten. Damit hatte sie vorgelegt – so beeindruckend, dass sie nur noch abwarten musste, bis eine ihrer Konkurrentinnen die Segel strich.

Imke Onnen (LG Hannover) und Katarina Mögenburg (TSV Bayer 04 Leverkusen) kämpften zwar, konnten den dritten Meistertitel in Folge für Marie-Laurence Jungfleisch aber nichts entgegensetzen. Bei 1,90 Meter war für die beiden Schluss. Bei der Höhe fing Jungfleisch erst richtig an. Und sofort ließ die Stuttgarterin die Latte auf 1,95 Metern legen, was neue Saisonbestleistung bedeuten würde. Die riss sie knapp in den ersten beiden Versuchen, konnte aber im dritten Anlauf unter tosendem Applaus der Zuschauer die Höhe letztendlich überqueren. „Ich wollte eine bessere Höhe als 1,94 Meter anbieten“, sagte Jungfleisch. „Mit der Höhe bin ich aber trotzdem zufrieden. Die 1,98 Meter hätten es aber ruhig auch noch sein dürfen.“ Das war nämlich die nächste Höhe, die sich Jungfleisch auflegen ließ. Es wäre persönliche Bestleistung gewesen. Die stand bislang bei 1,97 Metern, aufgestellt in Cottbus während der Hallensaison 2014.

Mit jedem Versuch sah Jungfleisch besser aus. Als sie letztendlich zum dritten und letzten Sprung über diese Höhe antrat, war sich jeder Zuschauer im Stadion sicher, dass sie es dieses Mal packen könnte. Aber die Beine rissen die Latte doch noch runter. Jungfleisch war dennoch zufrieden. Vor allem, weil sie sich nach ihrem stetigen Auf und Ab zu Beginn der Saison endlich stabilisiert hat. „Ich bin jetzt auf einem konstanten Weg“, so Jungfleisch. „Bei den Weltmeisterschaften will ich ins Finale und eine Bestleistung. Durch die Vorstellung hier, fühle ich mich bestätigt, dass ich gut drauf bin.“


Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball