Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
„Es muss weh tun“

Jochen Geweckes preisgekrönte Ausstellung „Kommt zusammen“

Neulich hat Jochen Gewecke mal wieder eine Cafeteria angeboten bekommen. Immerhin die einer Moschee-Gemeinde. Das kommt durchaus häufiger vor – und trotzdem hat der 53-jährige nein gesagt. Ein Vorraum ist kein Gebetsraum und eine Cafeteria ist kein Altarbereich. „Es muss immer ein bisschen weh tun“, sagt Gewecke: „Sonst funktioniert das Konzept nicht.“

02.04.2016
  • Eike Freese

Das Konzept von Jochen Gewecke funktioniert seit zwölf Jahren und heißt „Kommt zusammen – Moschee, Kirche, Synagoge“. In einer Wanderausstellung hat der Grafiker 115 eigene Fotografien aus christlichen Kirchen, aus Moscheen und Synagogen zusammengetragen, um sie im jeweils anderen Gotteshaus auszustellen. Eine muslimische Affirmation hinter einem Kapellen-Altar, ein Close-Up aus einer Kirche in d...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball