Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

EM-Vorbereitung

Jones' Fazit: DFB-Frauen voll im Soll

Die deutschen Fußballerinnen sind auf einem guten Weg. Auch Trainerin Jones ist zuversichtlich.

27.10.2016

Von HELEN WEIBLE

Ulm. Es sind noch ein paar Etappen, noch ein paar Spiele, in denen sich die DFB-Frauen für die EM im nächsten Jahr bewähren können. Laut dem Zwischenfazit, das die neue Bundestrainerin Steffi Jones zieht, ist die Mannschaft voll im Soll. Seit sie das Amt von Silvia Neid übernommen hat, marschiert das Team von Sieg zu Sieg.

Die EM-Qualifikation hat die Mannschaft mit einem 4:0 in Moskau und einem 1:0 in Györ/Ungarn glatt als Gruppensieger gemeistert. Die beiden Tests in der vergangenen Woche in Regensburg und Aalen gestaltete das wild durchgemixte Team mit 4:2-Siegen erfolgreich. „Ich wollte die Spiele gewinnen. Es läuft bislang so, wie ich es mir vorstelle“, sagt die 43-Jährige und strahlt eine gewisse Harmonie aus. „Mein Dank gilt der Mannschaft“, sagt Jones, denn sie habe nicht geglaubt, dass sich alles schon so schnell einspielen würde.

Auch die Spielerinnen selbst, ob Routinier oder Neuling im Nationalkader, sprechen von einer grundsätzlichen Sicherheit untereinander und der Abstimmung auf dem Platz. Dzsenifer Maroszan sagte nach ihrem 68. Länderspiel und dem zweiten mit der Kapitänsbinde am Arm: „Jeder weiß, was er zu tun hat. Mit diesem Team habe ich unglaublich viel Spaß.“ Das könnte auch Kristin Demann von der TSG 1899 Hoffenheim behaupten, die versucht, sich nachhaltig im Kader zu etablieren. Die Chancen stehen gut. Ihr Auftritt in Aalen hat der Bundestrainerin jedenfalls gefallen. hel

Zum Artikel

Erstellt:
27. Oktober 2016, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
27. Oktober 2016, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Oktober 2016, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen