Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Weilheim a.d.T./Tübingen

Jugendliche verbrannten Messpflöcke der Uni Tübingen

Weilheim an der Teck/Tübingen. Keine gute Idee hatten Jugendliche in der Nacht zum Freitag. Für ihren Holzgrill holten sie die Messpflöcke heraus, die von der Universität Tübingen in einem Grabungszelt auf der Limburg hineingeschlagen wurden.

20.08.2012

Auf der Bergspitze der Limburg bei Weilheim finden derzeit wissenschaftliche Grabungen der Universität Tübingen statt. Dafür wurde ein Grabungszelt aufgestellt. Die Jugendlichen errichteten ein Lagerfeuer in der Nähe, als ihnen die Grillkohle ausging, brachen sie in das Grabungszelt ein.

Dort zogen sie die in den Boden geschlagenen hölzernen Messpflöcke heraus und verbrannten sie. Die Grabungsleiterin verständigte am Freitag per Handy die Polizei.

Bis die Beamten den Berg erklommen, hatte die Archäologin „die Ermittlungen“ bereits aufgenommen. Sie fand im Müll beim Lagerfeuer eine Einkaufsquittung eines Weilheimer Supermarktes.

Ermittlungen der Polizei im Supermarkt, unter anderem über Videoaufnahmen im Kassenbereich, führten auf die Spur der Täter aus Weilheim. Es handelt sich um ein 15-jähriges Mädchen und einen 16-jährigen Jungen. Die Jugendlichen erwartet eine Anzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.08.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball