Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mannheim

Junger Flüchtling wegen versuchten Totschlags angeklagt

Ein junger Flüchtling muss sich wegen versuchten Totschlags wahrscheinlich bald vor dem Landgericht in Mannheim verantworten.

21.11.2016
  • dpa/lsw

Mannheim. Die Staatsanwaltschaft klagte den 21-Jährigen außerdem wegen Körperverletzung an. Er soll im Juli versucht haben, einen Mitbewohner seiner Flüchtlingsunterkunft im Rhein-Neckar-Kreis mit einem Küchenmesser zu töten, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Zuvor soll er den 18-Jährigen bereits mit einem Fußtritt an der Hand verletzt haben. Beide seien aus nichtigem Anlass in der Nähe ihrer Unterkunft in Hemsbach in Streit geraten.

Nach den Ermittlungen der Anklagebehörde holte der Beschuldigte ein Küchenmesser und ging auf den Jüngeren los. Weil ein Zeuge und ein Sicherheitsmitarbeiter dazwischengingen, gab es keine weiteren Verletzungen. Der 21-Jährige, der in Untersuchungshaft sitzt, bestreitet die Tat nach Angaben der Staatsanwaltschaft im Wesentlichen. Über die Zulassung der Anklage muss die Jugendkammer des Landgerichts entscheiden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.11.2016, 12:51 Uhr | geändert: 21.11.2016, 12:21 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball