Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Karlsruhe

KSC hofft auf ersten Sieg in Kaiserslautern nach 24 Jahren

Der Karlsruher SC möchte im Südwestderby beim 1.

08.04.2016
  • dpa/lsw

Karlsruhe. FC Kaiserslautern seine Negativserie von 24 Jahren ohne Sieg beenden. «Das Spiel hat eine hohe Bedeutung für uns und unsere Fans», sagte KSC-Trainer Markus Kauczinski am Freitag. Sechs Spieltage vor Schluss sei er allerdings froh, «dass es bei uns nur noch um die goldene Ananas geht». Es gebe noch sieben oder acht Vereine, die noch Punkte holen müssten. «Wir wollen sie holen, und das ist eine gute Ausgangslage», urteilte Kauczinski, der am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) weiterhin auf Linksverteidiger Dennis Kempe (Wadenverletzung) verzichten muss.

Auch Sportdirektor Jens Todt, der nach eigener Einschätzung etwa zehn Mal auf dem Betzenberg gespielt hat, rechnet mit einer hitzigen Atmosphäre. «Oft habe ich da auch nicht gewonnen, das muss ich leider sagen», meinte er. «Aber selbst wenn Kaiserslautern eine schwere Saison hatte, ein Sieg gegen den KSC könnte stimmungsmäßig sehr vieles drehen. Da wird es keine angezogene Handbremse geben, von beiden Mannschaften nicht.

Große personelle Änderungen plant der KSC-Coach nicht. «Aber wer weiß heute schon, was morgen ist», sagte Kauczinski und wollte sich vor dem Derby nicht auf eine feste Aufstellung festlegen lassen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.04.2016, 16:32 Uhr | geändert: 08.04.2016, 16:15 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball