Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Lob für Schramm

Kabarett für 5 Euro

Der Kabarettist Georg Schramm ließ ein Ticket-Kontingent für einkommensschwache Besucher reservieren.

22.09.2010

Am 18. November kommt Georg Schramm, der schärfste Kabarettist deutscher Zunge, ins Tübinger „Museum“. Wie sich’s für die Stadt des Geistes gehört, ist dieses Gastspiel seit Monaten ausverkauft. Aber nicht das Sonderkontingent, das Georg Schramm für Besitzer der Tübinger BonusCard reservieren ließ. Unter perfekter Geheimhaltung hat erstmals ein Kabarettist passend zu seinem politischen Anspruch den Eintrittspreis drastisch reduzieren lassen (von 19,80 auf 5 Euro), um auch einkommensschwachen Mitbürger/innen den Besuch von „Meister Yodas Ende“ zu ermöglichen. Wer mehr „über die Zweckentfremdung der Demenz“ (so der Untertitel seines neuen Programms) wissen will, wende sich an den Bürger- und Verkehrsverein.

Wolfgang Jacobi, Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.09.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball