Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kabarettist Richling macht das Beste aus Stau und Feinstaub
Der Kabarettist Mathias Richling. Foto: Marijan Murat/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Kabarettist Richling macht das Beste aus Stau und Feinstaub

Kabarettist Mathias Richling kann Stau und Feinstaub in Stuttgart auch etwas Positives abgewinnen.

07.12.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Ich nutze sie. Baustellen und Staus helfen bei der Entschleunigung des Alltags», sagte der 64-Jährige «Stuttgarter Zeitung» und «Stuttgarter Nachrichten» (Donnerstag). «Und mit dem Feinstaub hole ich nach, was mir an Dreck in der Kindheit erspart geblieben ist. Denn Dreck in der Kindheit soll bekanntlich gegen Allergien im späteren Leben helfen.» Auch eine humoristische Zukunftsversion von Stuttgart hat er: «Irgendwann werden einige der zahlreichen Bauaktivitäten so angestochen, dass sie nicht mehr zu stoppen sind», sagte er, «und so wird Stuttgart im Jahr 2084 das riesigste, imposanteste - malerisch von Hügeln umgebene - Open-Air-Schwimmbad der Welt sein.»

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.12.2017, 10:44 Uhr | geändert: 07.12.2017, 09:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball