Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rottenburg holt einen Zuspieler

Kader-Planungen beim Erstligisten fast abgeschlossen

Zweiter Neuzugang für die Bundesliga-Volleyballer des TV Rottenburg: Mit Federico Cipollone (18) kommt ein Zuspiel-Talent aus Friedrichshafen.

13.07.2012

Rottenburg. Nach zehn Jahren beim Nachwuchs des deutschen Serienmeisters VfB Friedrichshafen wechselt Federico Cipollone nun zum schwäbischen Konkurrenten Rottenburg. „Ich will die Chance beim TVR nutzen, um mich vor allem athletisch zu verbessern. Es ist für mich erst mal ein Ausbildungsjahr in der ersten Liga.“

In Friedrichshafen spielte Cipollone zuletzt gemeinsam mit dem zweiten Rottenburger Neuzugang, Sven Metzger, bei den Young Volleys in der Zweiten Bundesliga. In Rottenburg hat Cipollone nun einen Einjahres-Vertrag unterschrieben und soll dem etatmäßigen Zuspieler Michael Neumeister Konkurrenz machen. Im vergangenen Jahr teilte sich noch Routinier und Kapitän Gergely Chowanski die Zuspiel-Position mit Neumeister. Weil den Rottenburgern der Haupt- und Namenssponsor absprang, konnten sie mit Chowanski jedoch nicht verlängern.

Der 1,84 Meter große Cipollone ist in Friedrichshafen geboren und feierte kürzlich seinen Realschul-Abschluss. Von seinem neuen Teamkollegen René Bahlburg wurde Cipollone einst in der Friedrichshafener Jugend trainiert. Künftig wird er für Rottenburg das Trikot mit der Nummer vier tragen.

Mit Cipollones Verpflichtung sind die Kader-Planungen von Rottenburgs Manager Jörg Papenheim schon recht weit gediehen: „Wir haben jetzt neun Spieler im Kader“, sagt Papenheim. „Ein Diagonalangreifer fehlt uns noch. Dann sind wir vorerst voll.“

ST

Kader-Planungen beim Erstligisten fast abgeschlossen
Soll Stamm-Zuspieler Michael Neumeister Konkurrenz machen: Rottenburgs zweiter Neuzugang Federico Cipollone.Bild: TVR

Die Volleys Bottrop unterliegen vor der Spruchkammer Nord des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV): Diese hat die Klage von Bottrop auf Erteilung einer
Lizenz für die Erste Bundesliga abgewiesen. Damit muss der Erstliga-Absteiger kommende Saison in der Zweiten Bundesliga Nord schmettern. Malte Burwitz (Schwerin), Vorsitzender der Spruchkammer, informierte die Deutsche Volleyball-Liga (DVL) gestern telefonisch über das Urteil der dreiköpfigen Kammer. Im April hatte der DVL-Vorstand den Lizenzantrag von Absteiger Bottrop für die Erste Bundesliga abgelehnt. Die Statuten räumen dem DVL-Vorstand zwar die Möglichkeit ein, einen freien Platz in der Ersten Liga mit einer Mannschaft zu besetzen, die eigentlich abgestiegen ist. Die DVL-Verantwortlichen sahen dafür allerdings keine Grundlage. Dagegen hatte das finanziell klamme Bottrop Einspruch eingelegt. Nun können die Volley Berufung einlegen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

13.07.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball