Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Videoüberwachung

Kameras in Zügen der HzL

Die Hohenzollerische Landesbahn hat in den letzten Wochen die meisten Triebwagen mit Kameras zur Videoüberwachung ausgestattet.

02.02.2010
  • ST

Hechingen. Auslöser waren die „bundesweit immer häufigeren Fälle von Randalierern, Angriffen auf Fahrgäste und Personal sowie Beschädigungen in Fahrzeugen“, so HzL-Sprecher Joachim Disch. „Wir versprechen uns dadurch mehr Sicherheit für unsere Fahrgäste und unser Personal.“ Es sei erwiesen, dass Fälle von Beschädigungen und Belästigungen durch Videoaufzeichnung meist aufgeklärt werden könnten.

Die Videos werden laut Disch nur kurze Zeit gespeichert und dann aus datenschutzrechtlichen Gründen automatisch gelöscht. Die HzL investiert in die Anlagen 150 000 Euro. In jedem Wagen sind vier Kameras, die den gesamten Fahrgastbereich erfassen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.02.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball