Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Heppenheim

Kammern beklagen in Metropolregion Mangel an Fachkräften

Die vier Industrie- und Handelskammern (IHK) aus der Metropolregion Rhein-Neckar sind weiterhin auf der Suche nach ausgebildeten Kräften.

15.03.2018
  • dpa/lsw

Heppenheim. «Was die Unternehmen aktuell am meisten drückt, ist der Fachkräftemangel», sagte Uwe Vetterlein, Hauptgeschäftsführer der IHK Darmstadt, am Donnerstag in Heppenheim. Die vier Kammern Darmstadt, Pfalz, Rheinhessen und Rhein-Neckar stellten den zwölften Konjunkturbericht vor.

Gleichwohl sprächen 54 Prozent der Firmen von einem guten Geschäftsverlauf. «Bei den Unternehmen aus der Metropolregion Rhein-Neckar läuft es derzeit richtig rund», sagte Vetterlein.

Dem Bericht zufolge erwartet mehr als jedes vierte Unternehmen in der Zukunft eine Verbesserung der Geschäftslage, nur jedes zwölfte eine Verschlechterung. Die zusätzliche Nachfrage nach Arbeitskräften sorge weiter für einen angespannten Arbeitsmarkt. Rund 56 Prozent der Unternehmen sehen laut dem Bericht ein Risiko darin, geeignete Mitarbeiter zu finden.

Die Kammern vertreten nach eigenen Angaben die Interessen von rund 154 000 überwiegend mittelständisch geprägten Unternehmen. Knapp 3000 Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen beteiligten sich an der Umfrage.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.03.2018, 16:09 Uhr | geändert: 15.03.2018, 15:50 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball