Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Kammern klagen: Hindernisse für Flüchtlingsbeschäftigung

Handwerker sowie Industrie- und Handelsunternehmen in der Region Stuttgart klagen über zu hohe Hindernisse bei der Einstellung von Flüchtlingen.

05.11.2015
  • dpa

Stuttgart. Mehr als vier Fünftel der Mitglieder von Industrie- und Handelskammer Stuttgart sowie der Handwerkskammer Stuttgart wären grundsätzlich bereit, Flüchtlinge zu beschäftigen, wie beide Kammern in Mitgliederbefragungen herausfanden. Es sei allerdings alles andere als einfach, lern- und leistungswillige Migranten in Arbeit zu bringen, sagte Handwerkspräsident Rainer Reichhold am Donnerstag in Stuttgart.

Deutschkenntnisse aber auch mangelnde Sicherheit über das Bleiberecht seien nach wie vor die größten Probleme. Die Region Stuttgart ist der wirtschaftsstärkste Bereich im Land, hier werden gut ein Drittel der Wertschöpfung im Südwesten erwirtschaftet.

Kammern klagen: Hindernisse für Flüchtlingsbeschäftigung
Hauptgebäude der IHK Stuttgart. Foto: Marijan Murat/Archiv

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball