Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kampf gegen Feinstaub: Teststück einer Mooswand aufgebaut
Ein Teststück einer Mooswand wurde aufgestellt. Foto: Achim Zweygarth/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Kampf gegen Feinstaub: Teststück einer Mooswand aufgebaut

Im Kampf gegen den Feinstaub in Stuttgart könnte nun auch Moos helfen.

23.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Die Stadt errichtete am Mittwoch nach eigenen Angaben das erste Teststück einer Mooswand an der Cannstatter Straße. Eine zugehörige Messstation, die die Wirkung des Mooses untersucht, soll ein Institut der Uni Stuttgart am kommenden Montag aufbauen. «Wir wollen mit dieser Pilotstudie herausfinden, ob sich Mooswände dazu eignen, die Feinstaub-Belastung in Städten zu reduzieren», erklärte Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne). Ein entsprechendes Probestück war schon länger angekündigt worden.

Wissenschaftler der Uni Bonn haben den Angaben zufolge herausgefunden, dass Moose Feinstaubpartikel aus der Atmosphäre entfernen können. Zum Wochenbeginn war in Stuttgart zum dritten Mal in dieser Saison Feinstaubalarm ausgerufen worden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.11.2016, 21:20 Uhr | geändert: 23.11.2016, 17:21 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball