Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Kampfkandidaturen um Vizeposten bei SPD

Beim SPD-Landesparteitag am kommenden Samstag zeichnet sich Gerangel um die Posten der stellvertretenden Parteichefs ab.

17.10.2016

Von dpa/lsw

Stuttgart. Zwei der vier traditionell nach Region vergebenen Posten sind umstritten. Beim «Südbaden-Treffen» der Kreisvorsitzenden am Sonntag in Titisee-Neustadt fiel keine Entscheidung zwischen den beiden SPD-Landtagsabgeordneten Gabi Rolland (Freiburg) und Sabine Wölfle (Emmendingen), wie ein Sprecher berichtete. Auch in Nordwürttemberg sind mit dem Oberbürgermeister von Schwäbisch Hall, Hermann-Josef Pelgrim, und dem Bürgermeister der Gemeinde Heubach, Frederick Brütting, noch zwei Interessenten im Rennen.

Womöglich müssen beim Parteitag in Heilbronn am nächsten Wochenende Kampfkandidaturen entscheiden. Die Landes-SPD will dort die bisherige Verdi-Landesvorsitzende Leni Breymaier zur Nachfolgerin von Parteichef und Ex-Vizeministerpräsident Nils Schmid wählen. Als Stellvertreterin für die Region Südwürttemberg tritt die SPD-Linke Hilde Mattheis aus Ulm wieder an. In Nordbaden stellt sich Lars Castellucci (Rhein-Neckar-Kreis) - wie Mattheis Bundestagsabgeordneter - zur Wiederwahl. Beide sind unangefochten.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Oktober 2016, 14:07 Uhr
Aktualisiert:
17. Oktober 2016, 09:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Oktober 2016, 09:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen