Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Kandidaturen für Bundestagswahl: AfD-Spitzen bewerben sich

Ein Viererteam aus führenden AfD-Politikern will sich um die Spitzenplätze auf der baden-württembergischen Landesliste für die Bundestagswahl bewerben.

11.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Dazu gehören AfD-Bundesvorstandsmitglied Alice Weidel, AfD-Landessprecher Lothar Maier, Landesvize und Partei-Vordenker Marc Jongen und er selbst, sagte der Bundeschef der Jungen Alternative, Markus Frohnmaier (25), der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Man habe sich darauf verständigt, sich nicht gegenseitig Konkurrenz zu machen. Die Wahlen finden am 19. und 20. November beim AfD-Landesparteitag in Kehl statt. Die «Stuttgarter Zeitung» und die «Stuttgarter Nachrichten» (Samstag) berichteten ebenfalls darüber.

Das Interesse an Kandidaturen sei generell groß, sagte Frohnmaier, der auch Pressesprecher von AfD-Bundeschefin Frauke Petry ist. Er rechne mit insgesamt 100 bis 150 Bewerbern, die den Sprung ins Parlament machen wollten.

Die Ökonomin Weidel wird als mögliche Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl gehandelt. AfD-Fraktionschef und Bundeschef Jörg Meuthen, der die AfD von Frauke Petry führt, bewirbt sich nicht um ein Mandat. Derzeit sitzen 78 baden-württembergische Politiker im Bundesrat.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.11.2016, 19:15 Uhr | geändert: 11.11.2016, 19:01 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball