Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albert Bodenmiller verlangt nach judenfeindlichem Theologen benanntes Wohnheim umzubenennen

Karl-Adam-Haus soll Eugen-Bolz-Haus werden

Das Stuttgarter Karl-Adam-Haus, ein Studentenheim im Besitz der Diözese, soll in Eugen-Bolz-Haus umbenannt werden, fordert Albert Bodenmiller in einem offenen Brief an Bischof Gebhard Fürst. So soll die Kirche ein Zeichen der Distanzierung von christlicher Judenfeindschaft setzen.

17.09.2010
  • willibald ruscheinski

Rottenburg. Just am zehnten Jahrestag seiner Bischofsweihe flattert Gebhard Fürst heute wieder ein offener Brief von Albert Bodenmiller ins Haus. Bereits Mitte Juli hatte der BfH-Stadtrat und streitbare Katholik den Bischof dazu aufgefordert, sich im Namen der Kirche vom Werk des Theologen Karl Adam und damit von antijudaistischen Traditionen klarer als bisher zu distanzieren.

„Leider“, so Bodenmiller, habe Fürst dazu noch keine öffentliche Stellungnahme abgegeben. Dabei zeige unter anderem „der gefährliche Fall Sarrazin, dass die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus noch nicht abgeschlossen ist.“

Zum Thema „Kirche im Nationalsozialismus“ seien zwar schon zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten erschienen, schreibt Bodenmiller, gleichwohl müsse „in diesen dunklen Komplex noch viel Licht gebracht werden“. Es genüge nicht, wenn die Amtskirche Forschungsergebnisse zur Kenntnis nehme und sie auf einer wissenschaftlichen Tagung darstelle, sondern es müssten „auch praktische Konsequenzen gezogen werden“.

Bodenmiller fordert die Umbenennung des Stuttgarter Studentenwohnheims, das den Namen Adams trägt. „Nachdem bewiesen ist, dass Karl Adam die Vereinbarkeit von Katholizismus und Nationalsozialismus mit aufwändigen theologischen Konstruktionen vertreten hat, kann im demokratischen Deutschland, das die Verbrechen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft verurteilt, ein Studentenwohnheim nicht länger Karl-Adam.Haus heißen.“

Bodenmiller: „Karl Adam ist kein Vorbild für die jungen Studierenden, die in Deutschland führende Positionen einnehmen werden.“ Die „leuchtende Persönlichkeit des Märtyrers Eugen Bolz“ bedürfe hingegen keiner Erklärung.

Von einer entsprechenden Namensänderung, schreibt der Stadtrat, würde die Botschaft ausgehen, „dass die katholische Amtskirche den Mut und die Kraft aufbringt, sich entschieden von einem Professor und Priester zu distanzieren, der Adolf Hitler als messianische Gestalt aus dem Volk bejubelt sowie rassistische und antisemitische Positionen eingenommen hat.“

Die bisherige Untätigkeit der Kirche erklärt sich Bodenmiller „aus der Tatsache, dass die früheren Professoren für Dogmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät, die Herren Prof. Dr. Joseph Ratzinger und Prof. Dr. Walter Kasper, den Theologen Karl Adam hoch verehren.“ Auch Adam hatte seit 1919 bis zu seiner Emeritierung 1949 diesen Tübinger Lehrstuhl innegehabt.

Das rassistische und antisemitische Gedankengut Adams sei wissenschaftlich nachgewiesen, schreibt der BfH-Stadtrat. So habe jener unter anderem den Text des Glaubensbekenntnis zur Argumentation missbraucht, Jesus sei kein „judäischer Vollblutjude“ gewesen. Bodenmiller: „Er hat den Satz von der unbefleckten Empfängnis und der Jungfrauengeburt in den nationalsozialistischen Schmutz gezogen. Diese Tat bedeutet einen Schlag ins Gesicht der Frauen und Männer, die das ,Gegrüßet seist du, Maria‘ und den Rosenkranz beten.“

Von einem „Ausdruck der Perversion“ hatte in diesem Zusammenhang auch der emeritierte Kirchenhistoriker Prof. Joachim Köhler in einem Leserbrief ans TAGBLATT gesprochen. „Würde heute ein Professor (...) das Glaubensbekenntnis so mit Füßen treten wie Karl Adam“, schließt Bodenmiller, „dann würde ihm der Papst sofort die kirchliche Lehrerlaubnis entziehen.“ Deshalb sei die Umbenennung des Studentenwohnheims ein „unausweichlicher Schritt“.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.09.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball