Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Karlsruhe

Karlsruher Paracelsus-Klinik will nach Mängeln wieder operieren

Nach einer tagelangen Unterbrechung wegen Mängeln beim OP-Besteck soll der Operationsbetrieb in der Karlsruher Paracelsus-Klinik in der nächsten Woche wieder starten.

25.11.2015

Von dpa/lsw

Karlsruhe. Erst im Juli hatte die Behörde Mängel beim Aufbereiten von sterilen OP-Instrumenten entdeckt. Das Krankenhaus mit 155 Betten hatte daraufhin die zentrale Sterilisationsabteilung geschlossen und die Aufbereitung von chirurgischen Instrumenten an einen externen Dienstleister vergeben.

Das Unternehmen Paracelsus-Kliniken betreibt rund 40 Einrichtungen an 22 Standorten in Deutschland und ist mit gut 5000 Mitarbeitern einer der großen privaten Klinikträger.

Die Mängel in der Karlsruher Klinik sind kein Einzelfall. Im Herbst 2014 hatten Probleme mit dem OP-Besteck in der Mannheimer Uniklinik für Schlagzeilen gesorgt. Das Haus mit rund 1200 Betten und etwa 4800 Mitarbeitern kämpft seitdem um seinen Ruf.

Zum Artikel

Erstellt:
25. November 2015, 21:20 Uhr
Aktualisiert:
25. November 2015, 21:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. November 2015, 21:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen