Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Karlsruher SC und Dynamo Dresden trennen sich torlos
Dresdens Erich Berko (l) und Karlsruhes Hiroki Yamada. Foto: Thomas Eisenhuth dpa
Dresden

Karlsruher SC und Dynamo Dresden trennen sich torlos

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat beim Debüt von Interimstrainer Lukas Kwasniok am Freitagabend mit einem 0:0 bei Dynamo Dresden einen Punkt geholt.

09.12.2016
  • dpa

Dresden. Die Badener bleiben aber dennoch auf Relegationsrang 16 und könnten sogar noch auf einen Abstiegsplatz zurückfallen, wenn Erzgebirge Aue am Samstag beim 1. FC Kaiserslautern gewinnt. Beim Einstand des 35 Jahre alten Kwasniok, der Anfang der Woche Tomas Oral abgelöst hat, lieferte der KSC vor allem in der Defensive eine engagierte und geschlossene Vorstellung ab. Die Hausherren konnten sich vor 26 000 Zuschauern in der niveauarmen Partie nur wenige zwingende Torgelegenheiten herausarbeiten.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.12.2016, 23:24 Uhr | geändert: 09.12.2016, 20:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball