Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Kaum Gemeinschaftsschulen mit Option für Oberstufe in Sicht

Der Städtetag hat die Gemeinschaftsschulen aufgerufen, mit Gymnasien zu kooperieren, um Oberstufen anbieten zu können.

18.11.2015
  • dpa

Stuttgart. «Denn es zeichnet sich ab, dass die wenigsten die notwendige Zahl von 60 Interessenten für eine eigene Oberstufe zusammenbekommen», sagte Städtetagdezernent Norbert Brugger der Deutschen Presse-Agentur.

Von den 42 Schulen der ersten genehmigten Tranche hätten nur drei Schulen in Karlsruhe, Tübingen und Konstanz die erforderliche Größe. Und davon wolle nur die Konstanzer Gemeinschaftsschule eine Oberstufe anbieten. Die ältesten Schüler der von Grün-Rot eingeführten «Schule für alle» sind nun in der achten Klasse.

Kaum Gemeinschaftsschulen mit Option für Oberstufe in Sicht
Norbert Brugger, Dezernent beim Städtetag Baden-Württemberg. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball