Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar · Volkswagen

Kein Neuanfang in Sicht

Jetzt geht es bei VW Schlag auf Schlag. Der Abgas-Skandal weitet sich wie ein Flächenbrand aus.

05.11.2015
  • THOMAS VEITINGER

Nicht nur Diesel-, auch Benzinmotoren sind betroffen. Nicht nur VW, sondern auch Audi, Porsche, Skoda, Seat. Die möglichen Strafen in Europa und den USA sowie die Kosten für Rückrufaktionen wachsen so schnell, wie das Vertrauen in die Wolfsburger schwindet.

Doch das ist nur der eine Teil der ungeheuren Lug-und-Trug-Geschichte aus Niedersachsen. Größenwahn, Ignoranz und Arroganz der Herrschenden in Wolfsburg sind der andere. Die Herrschaftsstrukturen in dem Konzern wirken sich bis heute aus. Noch immer ist das Krisenmanagement mangelhaft. Volkswagen wirkt wie ein Getriebener. Die Ereignisse überschlagen sich. Von einer gründlichen Aufarbeitung ist nichts zu sehen. Eher von hastigen Dementis, die sich mit Geständnissen abwechseln. So wird kein Vertrauen geschaffen, so wird es weiter verspielt.

Es war von Anfang an falsch, zwei Vertreter des Systems Volkswagen in verantwortungsvolle Positionen zu setzen und zu hoffen, sie würden jetzt alles anders machen: Chef Matthias Müller und Aufsichtsratchef Hans Dieter Pötsch haben auf ihren neuen Posten nichts zu suchen. Spätestens nachdem auch ein Schatten auf Porsche gefallen ist, sollte sich Müller fragen, ob er als ehemaliger Chef des Sportwagenbauers der richtige Mann ist.

Es ist eine Aufklärung in Trippelschritten und es wird weiter gewurstelt. Da mag VW noch so viele Juristen zu sich holen: Auch früher gab es ein Risikomanagement, das nichts gebracht hat. VW bleibt den Beweis des Neuanfangs schuldig. Der große Schnitt muss erst noch kommen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball