Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Gespräch mit Klaus Langeneckert-Mayer über DEN Rocksong

Kein „Smoke“ im Shop

„Smoke on the Water“ ist das bekannteste Stück der Rockgeschichte. In „Jimmy’s Musikladen“ in Tübingen hat es trotzdem Ladenverbot. Wir fragten den Inhaber nach den Gründen.

04.12.2012

Herr Langeneckert, was passiert, wenn bei Ihnen jemand die legendären drei Anfangs-Akkorde von „Smoke on the Water“ spielt?

Dann drehe ich den Strom ab. „Smoke on the Water“ zu spielen, ist bei uns verboten.

Warum das?

„Smoke on the Water“ ist das absolute Einsteiger-Stück. Das kennt jeder. Und jeder denkt, er kann es spielen. Aber das ist leider falsch.

Welche Fehler machen die Nachwuchsgitarristen?

Viele spielen nur die drei Akkorde, und das war es dann. Dabei geht das Stück noch weiter, und ist auch gar nicht so einfach wie man denkt: Mit drei Akkorden allein kommt man da nicht durch. Dann gibt es auch noch Leute, die schon falsch anfangen. Nicht mit dem G-Akkord, sondern einen ganzen Ton höher oder tiefer.

Warum ist das so schlimm?

Das Gitarren-Riff ist ja auch deshalb so berühmt, weil es mit dem G-Akkord anfängt. Der kommt auf E-Gitarren einfach richtig fett rüber. Darauf mussten Deep Purple achten, weil sie den Sound damals elektronisch noch nicht so bearbeiten konnten wie heute.

Warum ist ausgerechnet „Smoke on the Water“ so beliebt?

Musikalisch gibt es dafür keine Gründe. Aber es ist halt ein Klassiker. Ein Stück, das absolut jeder kennt, das auch von Medium zu Medium weitergetragen wurde, also von der LP zur CD und dann zu mp3 und Youtube.

Auch die Jungen kennen es?

Es kennen alle. Es gibt heute sogar sehr viele junge Musiker, die sich die alten Stücke gern anhören oder ansehen.

Hat der Nachwuchs keine anderen musikalischen Vorbilder?

Naja. Rock war halt eine Revolution. Seither wurde vieles verfeinert, aber eine richtige Revolution hat es nicht mehr gegeben. Es ist ja auch interessant, dass viele alte Rockmotive heute gesamplet werden, also elektronisch verfremdet.

Trotzdem wird ja nicht nur „Smoke on the Water“ gespielt.

Klar. Die Jungen sind eigentlich viel offener als die Musiker früher. Mein Sohn zum Beispiel spielt Chopin auf dem Klavier und daneben Stücke aus dem „Real Book“. Da hat er keine Berührungsängste. Generell beobachte ich aber, dass gerade Singer und Songwriter wieder mehr angesagt sind.

Welche Noten verkaufen sich denn gerade besonders gut?

In diesem Jahr waren es Stücke von Adele und der Soundtrack aus dem Film „Ziemlich beste Freunde“.

Interview: Ulrich Janßen

Kein „Smoke“ im Shop
Klaus Langeneckert-Mayer ist Inhaber von „Jimmy‘s Musikladen“ in der Tübinger Mühlstraße.Bild: Janßen

Eigentlich wollte die Rockband „Deep Purple“ am 4. Dezember 1971 im Casino in Montreux Plattenaufnahmen machen. Dafür hatten die Musiker eigens ein Tonstudio gemietet. Doch dann brach beim Konzert von „Frank Zappa and the Mothers“ ein Feuer aus, vermutlich von einem Besucher verursacht. Deep Purple hatte nun kein Tonstudio mehr, verfolgte aber vom Hotel aus interessiert, wie sich der Rauch vom Brand im Casino („gambling house“) auf dem Genfer See ausbreitete. Vom Brand und der Rettungsaktion des legendären Montreux-Direktors Claude Nobs („funky Claude“) handelt das Stück, mit dem auch Nachwuchs-Gitarristen schnell (und gern) große Wirkung erzielen. Nicht nur in „Jimmy’s Musikladen“ haben deshalb geplagte Ladeninhaber das Spielen des Stücks verboten.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.12.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball