Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Einfamilienhaus in Ehingen brennt

Keine Verletzten, 250.000 Euro Sachschaden

In Ehingen (Kreis Donau) hat ein Einfamilienhaus gebrannt.

02.11.2015

Von dpa

Ulm. Die sechs Familienmitglieder, die dort lebten, seien unverletzt geblieben, teilte die Polizei Ulm am Montag mit. Sie seien in der Nacht durch ein lautes Knacken aufgewacht. Noch bevor der Dachstuhl vollständig in Brand geriet, konnten sie das Haus verlassen. Die Ursache für das Feuer war noch nicht eindeutig geklärt. Die Polizei vermutet jedoch, dass ein elektrischer Defekt einer Gefriertruhe in der Dachgeschosswohnung verantwortlich sein könnte. Der entstandene Schaden wurde auf 250.000 bis 300.000 Euro geschätzt.

Zum Artikel

Erstellt:
2. November 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
2. November 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. November 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen