Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar zum Zustand der Bundeswehr

Keine Zeit zum Zaudern

25.01.2017
  • Christoph Faisst

Berlin. Nur noch wenige Tage, dann beginnt der Workshop „Sexuelle Orientierung und Identität“ in der Bundeswehr. Für Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) dürfte die Minderheiten-Veranstaltung ein Vorzeigeprojekt sein. Doch damit setzt die ehemalige Familienministerin schlicht falsche Prioritäten. Denn sie lenkt ab von den ernsten Problemen der Bundeswehr.

Dass an Mängeln kein Mangel besteht, zeigt einmal mehr der jährliche Bericht des Wehrbeauftragten. Standen in den vergangenen Jahren meist ruppiger Umgangston, Nazi-Sprech und andere Probleme der Menschenführung in der Kritik, geht es nun ans Eingemachte: die Einsatzfähigkeit der Truppe. Denn immer neuen Aufgaben der Bundeswehr stehen sinkende Personalstärke und fehlende Ausrüstung gegenüber.

Die Sicherheitslage hat sich grundlegend gewandelt. Der Kalte Krieg ist in gewandelter Form nach Europa zurückgekehrt. Während Deutschland mit den Nato-Partnern an der Ostflanke Präsenz zeigt, glaubt die Ministerin tatsächlich, sieben Jahre Zeit zu haben, um 100 gebrauchte Panzer anzuschaffen – veraltete Modelle, die einst der Bundeswehr gehörten und im Zuge der militärischen Schlankheitskur der vergangenen Jahre leichthändig verkauft wurden.

In der neuen Ordnung, die US-Präsident Donald Trump der Welt auferlegen will, wird für solches Zaudern kein Platz mehr sein. Europa, das lange im Windschatten der USA leben konnte, wird sich auf eigene Stärken besinnen müssen – ganz besonders in der Verteidigungspolitik. Wo der Wehrbeauftragte nur Tempo fordert, werden Trumps Ansagen der Ministerin Beine machen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.01.2017, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball